Gesellschaftsbild und Weiterbildung

Gesellschaftsbild und Weiterbildung

zum Preis von:
19,90€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Auswirkungen von Bildungsmoratorien auf Habitus, Lernen und Gesellschaftsvorstellungen

Kartoniert/Broschiert
Nomos, Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung Bd.183, 2015, 258 Seiten, Format: 15,2x21x1,2 cm, ISBN-10: 3848728842, ISBN-13: 9783848728848, Bestell-Nr: 84872884A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Emo
14,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Wie verändern sich Gesellschaftsbilder von Arbeitnehmern, während sie eine längere Weiterbildung absolvieren? Dieser Frage gehen die Autoren anhand eines Längsschnitts mit unterschiedlichen Lerngruppen nach. Sie treffen dabei vor allem auf das Bild einer konkurrenzbetonten Leistungsgesellschaft, das vielfach stabil bleibt aber es gibt auch Brüche und Transformationen.

Klappentext:

Wie sehen Weiterbildungsteilnehmende die Gesellschaft, und wie hängen Gesellschaftsbilder und Bildungsinteressen zusammen? Was verändert sich möglicherweise im Verlauf einer längeren Weiterbildung daran? Diesen Fragen sind die Autoren in einer umfangreichen empirischen Untersuchung nachgegangen. Sie knüpfen damit an eine länger vernachlässigte Forschungstradition in der Erwachsenenbildung an.
Die Studie betritt in einigen Punkten Neuland: Zum einen wurde ein qualitativer Längsschnitt mit Lerngruppen unterschiedlicher beruflicher Weiterbildungen durchgeführt, zum anderen wurden Gesellschaftsbilder mit Pierre Bourdieus Habituskonzept sowie mit dem Lern- und Interesseansatz von Klaus Holzkamp verbunden.
Im Ergebnis liefert die Studie eine Typologie differenzierter Gesellschaftsbilder, deren Rekonstruktion empirische Fallanalysen veranschaulichen. Wichtige Ergebnisse sind: Gesellschaftsbilder verändern sich nicht grundsätzlich, wohl aber gibt es Verstärkungen, Brüche und Transformationen. Als ausgesprochen dominant erweist sich das Bild einer konkurrenzbetonten Leistungsgesellschaft. Zudem verweist die Studie auf entpolitisierende und entsolidarisierende Effekte der Weiterbildung.

Autorenbeschreibung

Dr. Helmut Bremer vertritt derzeit eine Professur für Religions- und Kirchensoziologie an der Universität Leipzig.

Peter Faulstich (Prof. Dr.) war langjähriger Leiter der Kontaktstelle für Weiterbildung und des Zentrums für Wissenschaftstransfer an der Universität Kassel. Seit 1995 ist er Professor für Erwachsenenbildung/Weiterbildung an der Universität Hamburg. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF).


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb