Freundschaft und Beratung

Freundschaft und Beratung

Sie sparen 44%

Verlagspreis:
24,90€
bei uns nur:
13,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Studien zu ihrer historischen Semantik und literarischen Darstellung (Gracián, Knigge, Goethe)

Restposten, nur noch 3x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Kulturverlag Kadmos, Kaleidogramme .96, 2013, 208 Seiten, Format: 15,1x23,2x2,1 cm, ISBN-10: 3865991866, ISBN-13: 9783865991867, Bestell-Nr: 86599186M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Tibet
57,40€ 8,99€

Produktbeschreibung

In der Freundschaftstradition gilt der Freund als der ideale Berater - und umgekehrt wird in der Beratungstradition der ideale Berater in Formeln der Freundschaftssemantik beschrieben. Die Verschränkung von Freundschaft und Beratung ist Gegenstand dieser Studien. Ausgewählte Texte von Miguel de Cervantes, Baltasar Gracián, Adolph Freiherr Knigge, Johann Wolfgang Goethe, Joachim Heinrich Campe und Kathrin Röggla lassen die Uneindeutigkeit der tradierten Freundschaftssemantik hervortreten: Sie oszilliert zwischen einer Zweckverbindung mit unvermeidbarer Umschlägigkeit in Feindschaft - und einer universalen Menschenfreundschaft, die gesellschaftlichen Zusammenhalt fundieren soll. Entsprechend unterscheiden sich die jeweiligen Konzeptionen von Beratung; ist es dort der Rat des zurückgezogenen Weisen an sich selbst, der ausschließliche Gültigkeit beanspruchen kann, so gilt freundschaftliche Beratung hier einem jeden sozialen Gegenüber, als Hilfestellung zur Integration in die freundschaftsbasierte Gesellschaft. Die Missverständlichkeit von Freundschaft und ihr Deutungspotential bedingen eine Missverständlichkeit von Beratung, die stets aufs Engste mit Freundschaft verknüpft ist, und die sich zugleich nur schwer abgrenzen lässt von anderen Formen der Wissens- und Erfahrungsvermittlung.
Wenn sich der Rat als ebenso unbestimmbar erweist wie die Freundschaft, so verdeutlicht dies auch die Frage nach der Gattung der Ratgeberliteratur, nach ihren Charakteristika und Kommunikationsstrategien: Es zeigt sich, dass das Genre insbesondere anhand eines symmetrischen Verhältnisses zwischen Text und Leser bestimmbar wird. Der graciánsche Aphorismus ebenso wie Knigges Tendenz ins Pädagogische zeigen, dass sich Beratung - auch in ihrer literarisierten Form - der Autorität nicht entledigen kann, und so nur schwer unterscheidbar ist von Erziehung oder Befehl.
Diese Ambivalenz von Freiwilligkeit und Autorität schließlich kondensiert in der Figur des Coachs, die - vor dem Hintergrund neoliberalistischer Entwürfe des "unternehmerischen Selbst" (Ulrich Bröckling) - die tradierte Verbindung von Freundschaft und Beratung beerbt.

Autorenbeschreibung

Catrin Kersten, geboren 1980; studierte Allgemeine Literaturwissenschaft, Romanistik und Kunstgeschichte in Bayreuth, Sevilla und Siegen; seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt Boulevard, Bohème und Jugendkultur. Verhandlungen von Massenmedialität und Marginalität.