ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Freundliche Übergabe

Freundliche Übergabe

Sie sparen 60%

Verlagspreis:
10,00€
bei uns nur:
3,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Wie Vorurteile den Fortschritt behindern und unsere Gesellschaft bedrohen. Unnützes Halbwissen für jede Stammtisch-Debatte

Restposten, nur noch 5x vorrätig
von Sara Zinn
Kartoniert/Broschiert
Piper, Piper Taschenbuch 31515, 2018, 256 Seiten, Format: 12,1x18,7x2,2 cm, ISBN-10: 3492315151, ISBN-13: 9783492315159, Bestell-Nr: 49231515M
Verfügbare Zustände:
Neu
10,00€
Sehr gut
3,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Früher hatte hierzulande alles seine Ordnung. Der Kanzler war ein Mann. Die Rente war sicher und es gab keine Veganer. Analysiert man die gegenwärtige Lage der Bundesrepublik, zeigt sich das dramatische Bild eines Landes, in dem Frauen Parteivorsitzende sein dürfen und dessen Nationalgericht "Döner" heißt. Schwere Integrationsdefizite und die Leistungsverweigerung der muslimischen Welt, insbesondere von Mesut Özil bei der Fußball-WM, prägen Deutschland. Sara Zinn hat zwar den Koran nicht gelesen und auch sonst kaum recherchiert, dafür aber alle wichtigen Vorurteile zusammengetragen. Denn in Zeiten, in denen sogar ein Volkswirt ein Buch über den Koran schreiben kann, wird wohl auch eine junge Frau noch sagen dürfen, was sie denkt.

Rezension:

"Eine ungewöhnliche, aber amüsante Lektüre, bei der sich der Leser durchaus auch mal selbst den Spiegel vorhalten kann oder muss.", Ruhr Nachrichten, 23.01.2019

Autorenbeschreibung

Zinn, Sara
Sara Ayse Leila Zinn, Ahnin eines westosmanischen Germanen und einer türkischen Bajuwaren-Fränkin wurde 1973 in Berlin-Neukölln als eines von 32 Kindern geboren. Schon früh war klar, dass sie viel besser schreiben und rechnen kann als ihre deutschen Mitschüler. Mit 16 Jahren machte sie Abitur und studierte anschließend Astrophysik in Heidelberg. Lange überlegte sie, ob sie ins väterliche Kindergeld-Imperium einsteigen sollte, entschied sich dann aber für eine akademische Karriere.