Foto Pocket Fujifilm X70

Foto Pocket Fujifilm X70

Sie sparen 82%

Verlagspreis:
16,95€
bei uns nur:
2,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Der praktische Begleiter für die Fototasche!. Mit 28 mm für jede Fotosituation bestens gerüstet. Konzentriertes Know-how - damit die X70 richtig tickt. Kreative Fotografie mit manuellen Einstellungen

Kartoniert/Broschiert
Franzis, Foto Pocket, 2016, 128 Seiten, Format: 13,4x20,5x0,7 cm, ISBN-10: 3645605029, ISBN-13: 9783645605021, Bestell-Nr: 64560502

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Mit 28 mm für jede Fotosituation bestens gerüstet
Konzentriertes Know-how - damit die X70 richtig tickt
Kreative Fotografie mit manuellen Einstellungen

Schnell lernen Sie alle Facetten dieses kleinen Kraftpakets mit großem Sensor kennen und noch schneller werden Sie fit im rein manuellen Handling dieser außergewöhnlichen Kamera. Zeigen Sie den Großen, wo es lang geht! Antonino Zambito gibt wertvolle Tipps für die häufigsten Fotosituationen und macht konkrete Vorschläge für das optimale Kamera-Setup. Seien Sie bereit für die kreative Fotografie mit der Fujifilm X70.

Kompakte technische Erläuterungen, Mini-Exkurse und praxisorientierte Aufnahmetipps aus dem Erfahrungsschatz eines Pressefotografen und Fujifilm-Enthusiasten für Ihre Fujifilm X70.

Aus dem Inhalt:
- Bedienelemente und wichtige Spezifikationen
- Fokusring, Blendenring und Zierring
- Großer APS-C-X-Trans-CMOS-II-Sensor
- So arbeitet das neue Autofokussystem
- X70-Setup von A bis Z
- Acht belegbare Funktionstasten
- WiFi-Konfiguration Step by Step
- Wichtige Funktionen hinter der DRIVE-Taste
- Aufnahmemodi: Halbautomatik und manuell
- Fokusmodi und Motivsituationen
- Belichtungsmessmethoden der X70
- Belichtungskorrektur mit dem Einstellrad
- Blende-Zeit-Kombinationen
- Schärfentiefe und stimmiger Weißabgleich
- Simulation analoger Filme
- Fotowalk mit der Fujifilm X70: Landschaft, Architektur, Nacht & Straße

Autorenbeschreibung

Antonino Zambito, Jahrgang 1975. Nach dem klassischen Besuch der Foto-AG hatte er lange Auslandsaufenthalte, die seine Art zu fotografieren stark beeinflusst haben. Er arbeitete unter anderem als Pressefotograf und begann 2005, eigene Ausstellungen zu machen und Fotokurse zu geben. Er konzipierte dabei eine eigene Lehrmethode, um komplexe Inhalte schnell zu vermitteln. Neben einem Blog, den er seit 2010 schreibt, hat er sich frühzeitig mit den digitalen Kameras von FUJIFILM beschäftigt, was ihm den Spitznamen Fuji-Tony eingebracht hat.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb