Exzess

Exzess

zum Preis von:
38,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Formen der Grenzüberschreitung in der Vormoderne

Kartoniert/Broschiert
Königshausen & Neumann, Würzburger Ringvorlesungen der Universität Würzburg .16, 2017, 388 Seiten, Format: 15,4x23,7x2,5 cm, ISBN-10: 3826064143, ISBN-13: 9783826064142, Bestell-Nr: 82606414A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Goethe
24,95€ 4,99€
Album
34,90€ 15,99€

Produktbeschreibung

Während der Begriff 'Exzess' heute ganz überwiegend
negativ gefasst ist - als Bedrohung, Transgression
oder Zerstörung sozio-kultureller Ordnungsgefüge
und individueller Existenzen -, unternimmt der
Literatur-, Kultur- und Religionsgeschichte verbindende
Band den Versuch, den Exzess als Kippfigur
zu beschreiben: als Phänomen zwischen Ordnung
und Unordnung, Subversion und Affirmation, Kontrollverlust
und Disziplinierung. Dabei wird gefragt,
was in vormodernen Gesellschaften wann und wie
zum Exzess wird, wo er gestattet ist und wo nicht und
wie der Versuch, einen Exzess einzuhegen, wieder in
einen Exzess umschlägt; gefragt wird aber auch nach
der kommunikativen Leistung von Kunst und Literatur,
welche die verschiedenen Formen des Exzesses
wahrnehmen und darstellen. Die Beiträge verhandeln
diese Fragen anhand ausgewählter Themenfelder, mit
denen zugleich verschiedene Formen der Exzessivität
in den Blick genommen werden: Archaik und Wildheit,
mystischer Selbstverlust, affektische Exzesse wie Liebe,
Trauer und Zorn, Exzesse des Leibes und der Moral
und schließlich Exzesse der Form.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort - T. Baier: Exzess, Verblendung, Ekstase: Versuch einer Abgrenzung am Beispiel von Euripides' 'Bakchen' - M. Erler: Ist Polytheismus gefährlich? Euripides' 'Hippolytos' und Platons 'Apologie' über die Radikalität von Gottesverehrung - W. P. Klein / M. Schulz: unvuore, obirtrettung, vnmässige verzehrung, exceß. Sprachhistorische Perspektiven auf vormoderne Exzesse - E. Schmid: Über jedes Maß hinaus. Exzessive Momente in der Dichtung des europäischen Mittelalters - J. Hamm / P. Hunold: Geregelte Exzesse. Jenseitsreisen im Übergang vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit - D. Klein: Exzesse des Essens und Trinkens. Literarische Fallbeispiele aus dem späten Mittelalter - C. Wehr: Exzess und Disziplinierung. Verfahren meditativer Imaginationslenkung vom Mittelalter bis zur Romantik - G. Penzkofer: Schreckliche Leidenschaften, verstörte Männer und tote Frauen in der spanischen Literatur des Goldenen Zeitalters - B. Burrichter: Exzess und Regeln. Phädra in französischen Tragödien des16. und 17. Jahrhunderts - D. Dombrowski: "Mostro d'ingegno" und "Padron del mondo": Berninis Exzesse - R. Meier: Der Wille zur Herrschaft führt zum Exzess. Die Verwaltung der Grafschaft Wertheim in der Vormoderne - D. Burkard: Visionäre Ekstase und frommer Exzess. (Vormoderne) Formen religiöser Legitimierung und Eliminierung im 19. und 20. Jahrhundert - G. Rohmann: Charisma, Bewegung und Exzess. Die 'Krise des Spätmittelalters' in Georg Wilhelms Pabsts Film 'Paracelsus' (1943)

Autorenbeschreibung

Brigitte Burrichter ist Prof. für Romanistik an der Universität Würzburg. Christian Wehr ist Professor für Romanische Literaturwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.