ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Europa kaputt?

Europa kaputt?

Sie sparen 38%

Verlagspreis:
8,00€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Für das Ende der Alternativlosigkeit

Kartoniert/Broschiert
Matthes & Seitz Berlin, 2016, 110 Seiten, Format: 18 cm, ISBN-10: 3957572800, ISBN-13: 9783957572806, Bestell-Nr: 95757280M
Verfügbare Zustände:
Neu
8,00€
Sehr gut
4,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Infotext:

Der Euro ist weiter instabil, die Ökonomien der Südländer der EU befinden sich am Boden und überall bekommen rechtsextreme Parteien Zulauf. Trotz alledem gilt der eingeschlagene Kurs immer noch als alternativlos. Um dieses Dogma zu überwinden, diskutieren in diesem Band die prononciertesten politischen Philosophen und Ökonomen Europas über die Ursache, den Zustand und die Lösung der Eurokrise. So wirft Varoufakis einen Blick zurück und berichtet anschaulich von seinen Erfahrungen als Finanzminister, wie die Entscheidungen auf höchster Ebene getroffen werden und welche gravierenden Demokratiedefizite die EU prägen, entwirft aber auch einen Reformplan für ein neues Europa. Doch ist eine politische Kehrtwende nach Jahrzehnten siegreichen Neoliberalismus noch einfach so möglich oder hat nicht die Demokratie grundlegenderen Schaden genommen?
Der Debattenband versammelt Vorschläge und Einsprüche zur Zukunft Europas und bietet einen Ausgangspunkt für alle, die sich dem falschen Zwang der Alternativlosigkeit nicht ergeben wollen.

Rezension:

"Liest man Varoufakis Erklärungen zur griechischen Krise, die ja auch die europäische markiert, kann man sich der Logik des Ökonomen schwerlich entziehen. [...] Er und seine Kollegen träumen von einem anderen, einem besseren Europa." - Andreas montag, Mitteldeutsche Zeitung Andreas Montag MZ - Mitteldeutsche Zeitung 20160420

Autorenbeschreibung

Varoufakis, Yanis\nYanis Varoufakis (griechisch ___ni__ _____phi____), geboren 1961 in Athen, ist Wirtschaftswissenschaftler, Blogger und Sachbuchautor. Vom Anfang bis zur Mitte des Jahres 2015 war er griechischer Finanzminister in der Regierung Alexis Tsipras. 2016 war er Mitbegründer der linken Bewegung DiEM25, die ein europäisches Demokratiedefizit konstatiert und sich diesem entgegenstellen will.\n\nBerardi, Franco »Bifo«\nFranco »Bifo« Berardi, 1949 in Bologna geboren, ist Philosoph und Medientheoretiker und war früher in der revolutionären Autonomia-Bewegung in Italien aktiv. Er publizierte (u. a. mit Félix Guattari) diverse Bücher zur Verschränkung von Kommunikation, Psychologie und Ökonomie.\n\nTrawny, Peter\nPeter Trawny, geb. 1964 in Gelsenkirchen, ist Philosoph und lehrte an den Universitäten Wuppertal, Wien und Shanghai. Er ist Mitherausgeber der Martin Heidegger-Gesamtausgabe und veröffentlichte zuletzt eine Einführung in das Werk Martin Heideggers.\n\nPaoli, Guillaume\nGuillaume Paoli, 1959 in Frankreich geboren, lebt in Berlin und war Mitbegründer der Glücklichen Arbeitslosen, deren Manifeste 2002 unter dem Titel Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche erschienen, sowie Hausphilosoph im Leipziger Theater. Für Matthes & Seitz Berlin veranstaltete er in den letzten Jahren eine Diskussionsreihe im Roten Salon der Berliner Volksbühne.\n\nHorvat, Srecko\nSrecko Horvat, 1983 in Osijek, Jugoslawien geboren, ist ein kroatischer Philosoph und Autor. Seit 2008 ist er vor allem als Gründer und Direktor des Subversive Festivals in Zagreb bekannt. Er ist zudem Mitglied der 2016 gegründeten Bewegung Demokratie in Europa 2025 (DiEM25).\n\nFastner, Daniel\nDaniel Fastner, 1976 geboren, promovierte über materialistische Ansätze der Sprachtheorie. Seit 2005 übersetzt er aus dem Englischen und Französischen. Er lebt in Berlin, in den vergangenen Jahren auch zeitweise in China.