Etikette-Plaudereien

Etikette-Plaudereien

Sie sparen 42%

Verlagspreis:
12,00€
bei uns nur:
6,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Kunst des guten Benehmens

Gebunden
Fischer Taschenbuch, Fischer Taschenbücher Bd.03695, 2016, 256 Seiten, Format: 19,5 cm, ISBN-10: 359603695X, ISBN-13: 9783596036950, Bestell-Nr: 59603695M
Verfügbare Zustände:
Neu
12,00€
Gut
6,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten bis stärkeren Beschädigungen, wie Einschnitten, tiefen Kratzern oder Stanzungen im Umschlag, die zum Teil mehrere Seiten betreffen. Die Bücher sind als Mängelexemplar mit einem Stempelaufdruck als solche im Buchschnitt markiert.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Infotext:

Ein wunderbares Buch zum Neuentdecken, Schmökern, Verschenken - oder Beherzigen! Um die Jahrhundertwende erschienen in der Berliner Tageszeitung "Deutsche Warte" die "Etikette- Plaudereien" von Eustachius Graf Pilati von Thassul zu Daxberg. In diesen Kolumnen empfiehlt der Autor das richtige Benehmen in der Gesellschaft: Vom "Messerlhelden" über "Kinder und Hunde in Lokalen", "Damen aufs Pferd helfen", "Finger- und Spülschalen", das "Handküssen", "Radau-Esser" und "schwülstige Ausdrucksformen" ist ihm kein Benehmen zu fremd, um nicht mit ironisch-heiterem, aber auch gelassenen Ton und leicht hochgezogener Augenbraue kenntnisreich kommentiert zu werden. Rainer Erlinger hat sich dieses vergessenen Stilisten des Zwischenmenschlichen angenommen. Aus den vielen Kolumnen hat er nun eine Auswahl getroffen, rückt sie in den aktuellen Kontext und erläutert in einem Nachwort die bleibende Bedeutung dieses großen Vergessenen der Etikette-Ratgeber.

Autorenporträt:

Pilati von Thassul zu Daxberg, Eustachius Graf Eustachius Graf Pilati von Thassul zu Daxberg, geb. 1870, Todesdatum unbekannt, entstammt einem trienter Adelsgeschlecht und lebte als Schriftsteller und Kolumnist in Berlin. Erlinger, Rainer Rainer Erlinger, geboren 1965, ist Mediziner und Jurist. Nach seinen Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arzt und Rechtsanwalt arbeitet er jetzt als Publizist vor allem auf dem Gebiet der Ethik. Einem großen Publikum ist er durch seine Kolumne »Die Gewissensfrage« im Magazin der »Süddeutschen Zeitung« bekannt geworden, in der er allwöchentlich die kleinen und großen Ethikprobleme seiner Leser erörtert. Im S. Fischer Verlag ist zuletzt erschienen 'Höflichkeit. Vom Wert einer wertlosen Tugend' (2016), 'Moral. Wie man richtig gut lebt' (2012), sowie im Fischer Taschenbuch 'Gewissensbisse. Antworten auf moralische Fragen des Alltags' (2011) und 'Nachdenken über Moral. Gewissensfragen auf den Grund gegangen' (2012).

Inhaltsverzeichnis:

U.a.: Anhauchen beim Sprechen / Aufheben der Tafel / Falsche Prüderie / Finger- und Spülschalen / Fremdes Ehepaar in Gesellschaft / Kinder und Hunde in Lokalen / Materielle Genüsse nach Tisch / Murmeln beim Vorstellen / Radau-Esser / Ritterlichkeiten gegen Damen / Schwülstige Ausdrucksformen / Tellerrand frei! / Trost für Vernachlässigte / Verhalten bei Zeremonien Andersgläubiger / Zwei Damen führen / Anstoßen der Gläser / In der Hochbahn / Am Garderobentisch


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb