Erzählungen und Erinnerungen

Erzählungen und Erinnerungen

Sie sparen 38%

Verlagspreis:
8,00€
bei uns nur:
4,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Klöpfer & Meyer Verlag, Eine kleine Landesbibliothek 24, 2012, 200 Seiten, Format: 18,7x11,5 cm cm, ISBN-10: 3940086754, ISBN-13: 9783940086754, Bestell-Nr: 94008675M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
4,99€
Neu
4,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Ilias
20,30€ 5,95€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Isolde Kurz (1853-1944) war eine »Grand Old Lady« der deutschen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts. Vier Jahrzehnte ihres Lebens verbrachte die eigenständige Erfolgsschriftstellerin in Florenz und in dem toskanischen Fischerdorf Forte dei Marmi. In den in diesem Band versammelten Texten - etwa aus den »Florentiner Novellen«, den »Italienischen Erzählungen« oder den Erinnerungen »Aus meinem Jugendland« - schildert die Tochter von Hermann Kurz (1813-1873) ihren lebenslangen »Drang gen Süden« und erweist sich dabei als brillante Erzählerin, die durch ihre immer noch frische Sprache zu bestechen vermag.

Infotext:

Isolde Kurz (1853-1944) war eine "Grand Old Lady" der deutschen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts. Vier Jahrzehnte ihres Lebens verbrachte die eigenständige Erfolgsschriftstellerin in Florenz und in dem toskanischen Fischerdorf Forte dei Marmi. In den in diesem Band versammelten Texten - etwa aus den "Florentiner Novellen", den "Italienischen Erzählungen" oder den Erinnerungen "Aus meinem Jugendland" - schildert die Tochter von Hermann Kurz (1813-1873) ihren lebenslangen "Drang gen Süden" und erweist sich dabei als brillante Erzählerin, die durch ihre immer noch frische Sprache zu bestechen vermag.

Rezension:

"Insgesamt: ein lesenswerter Band, der die Spezifika des schriftstellerischen Werks von Isolde Kurz sehr gut erkennen lässt." Momente 1/2013 "Alles in allem: ein kleines Kompendium von Reminiszensen an Isolde Kurz, die ihren Vater, jedenfalls in puncto Verbreitung, schon früh weit übertroffen hat." Schwäbische Heimat

Autorenbeschreibung

Vogt, Andreas 1970 in Ellwangen/Jagst geboren, studierte Empirische Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte in Tübingen. Arbeitete in der Denkmalpflege, in Editionsprojekten, als Regieassistent, Dramaturg und Autor am Theater Lindenhof Melchingen. Seit 2007 beim Kulturamt der Stadt Reutlingen.