Einführung in die interkulturelle Literaturwissenschaft

Einführung in die interkulturelle Literaturwissenschaft

Sie sparen 55%

Verlagspreis:
20,00€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
WBG Academic, Einführung Germanistik, 2011, 144 Seiten, Format: 16,7x24,4x0,9 cm, ISBN-10: 3534238141, ISBN-13: 9783534238149, Bestell-Nr: 53423814M
Verfügbare Zustände:
Neu
20,00€
Sehr gut
8,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Goethe
24,95€ 4,99€
Album
34,90€ 15,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Dieser Band behandelt praxisnah und verständlich Gegenstand, Ziele und Methoden der interkulturellen Literaturwissenschaft. Er fragt nach der Legitimation des Faches und gibt einen Überblick über seine Grundbegriffe. Die Einführung in die interkulturelle Textanalyse und ihre Methodik erfolgt anhand zahlreicher Beispiele aus der deutschsprachigen Literatur.

Infotext:

Die interkulturelle Literaturwissenschaft ist eine relativ neue Forschungsrichtung, die im Zeitalter der Globalisierung rasch an Bedeutung gewinnt. Diese Einführung macht mit Gegenstand, Zielen und Methoden bekannt und erklärt die zentralen Konzepte und Theorien. Grundbegriffe wie Kultur, Interkulturalität und Fremdheit werden leicht verständlich definiert, aber auch kritisch beleuchtet. Kontrovers diskutiert wird die gesellschaftliche Wirksamkeit der interkulturellen Literaturwissenschaft. In Zentrum steht dabei die Frage, inwiefern Literatur und Literaturunterricht interkulturelle Kompetenzen fördern können. Den Abschluss bildet ein Kapitel zur interkulturellen Hermeneutik, deren Methoden zur Auslegung literarischer Texte durch aktuelle Ansätze einer interkulturellen Textanalyse ergänzt werden. Zahlreiche Beispiele aus der deutschsprachigen Literatur demonstrieren die Anwendbarkeit des vorgestellten Analysemodells und führen in die praktische Textarbeit ein.

Rezension:

"In der ausgezeichneten Einführung von Andrea Leskovec ist das Theoretische aufs Engste mit dem Praktischen verwoben. In der Abhandlung werden zahlreiche im Problemkomplex von Fremdheit relevante Autoren und Texte diskutiert." Spiegelungen. Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

Autorenbeschreibung

Leskovec, Andrea Dr. Andrea Leskovec, geb. 1969, ist Dozentin für deutsche Literatur an der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana.