Die verbotene Halbinsel Wustrow

Die verbotene Halbinsel Wustrow

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
20,00€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Flakschule - Militärbasis - Spionagevorposten

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Ch. Links Verlag, 2004, 144 Seiten, Format: 25 cm, ISBN-10: 3861533235, ISBN-13: 9783861533238, Bestell-Nr: 86153323M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Bushido
14,20€ 4,95€
Edda
12,27€ 4,95€
Paris
16,99€ 6,99€
Rom
19,99€ 8,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Auf der Halbinsel Wustrow, zwischen Rostock und Lübeck gelegen, errichteten die Nazis in den dreißiger Jahren die größte Flakartillerieschule des deutschen Reiches. Hitler, Göring und Mussolini ließen sich hier die neueste Technik für den geplanten Luftkrieg vorführen. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges dienten die einstigen Kasernen und Offizierswohnungen Tausenden Flüchtlingen als Bleibe, bis die Rote Armee einzog und über vier Jahrzehnte eine Militärbasis betrieb, zu der auch ein Marinestützpunkt und ein Spionageposten der Funkaufklärung gehörten. Das 1998 an eine Investorengruppe verkaufte Areal, auf dem komfortable Ferienanlagen entstehen sollten, ist seit 1993 ungenutzt. Die verlassene Militärstadt und das angrenzende Naturschutzgebiet können nach wie vor nicht besichtigt werden. Edelgard und Klaus Feiler haben die Historie des Geländes über Jahre in Archiven und Gesprächen mit Zeitzeugen erforscht. Sie stellen die bewegte Geschichte der verbotenen Halbinsel erstmalig vor und präsentieren dabei seltene Dokumente und einzigartige historische Fotos.

Autorenbeschreibung

Feiler, Edelgard und Klaus Edelgard Feiler: Jahrgang 1945, leitende Tätigkeit in der Deutschen Werbeagentur in Halle/Saale; Vorstandsmitglied in der Gesellschaft für Biotop-, Arten- und Umweltschutz auf der Halbinsel Wustrow, Vorsitzende des Heimatvereins Salzhaff-Region e.V.; lebt als Chronistin im Ostseebad Rerik. Mehrere Veröffentlichungen zur Halbinsel Wustrow. Klaus Feiler: Jahrgang 1944, Studium der Biologie und Chemie, Dipl.-Biologe, Dr. rer. nat.; Arbeiten zur marinen Biologie der Ostsee, Polarbiologe und Forschungsstipendiat der DFG am Alfred-Wegner-Institut für Polar- und Meeresforschung. Studien zur Entwicklung der Halbinsel Wustrow und Leiter des dortigen Naturschutzbüros der Gesellschaft für Biotop-, Arten- und Umweltschutz. Mehrere Veröffentlichungen und Mitautor einer 13teiligen Fernsehserie zur Tierwelt der Antarktis.