Die neue Entscheidungskultur

Die neue Entscheidungskultur

Sie sparen 79%

Verlagspreis:
48,00€
bei uns nur:
9,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Mit gemeinsam getragenen Entscheidungen zum Erfolg. Extra: E-Book inside

Gebunden
Hanser Fachbuchverlag, 2018, 518 Seiten, Format: 15,9x23,6x3,3 cm, ISBN-10: 3446451307, ISBN-13: 9783446451308, Bestell-Nr: 44645130T
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
19,99€
Details zum Zustand: Bei diesem Artikel kann der Einband stark bis schwer beschädigt oder beschmutzt sein. Als Mängelexemplar im Buchschnitt gestempelt und unbenutzt.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

Die neue Entscheidungskultur zeigt, wie durch die bewusste Anwendung von Kognition, Intuition und Emotionen sichere und gemeinsam getragene Entscheidungen hergestellt werden. Das unterstützt agile Teams und tradierte Führungskräfte gleichermaßen, ihre individuellen Fähigkeiten in Entscheidungsprozesse einzubringen. So entsteht eine Brücke zwischen der agilen und der tradierten Welt, über die der digitale Transfer gelingt.

Extra: E-Book inside

Bei jedem Menschen sind Kognition, Intuition und Emotionen (K-i-E) untrennbar miteinander verbunden. Diese Trilogie wird in eine ganzheitliche Theorie zusammengeführt und mit vielen Beispielen aus dem unternehmerischen Alltag unterhaltsam erklärt. Führungskräfte wie Teams erhalten daraus abgeleitet das nötige Rüstzeug, die K-i-E Tools, um Entscheidungen zeitnah und gemeinsam herzustellen.

Kognitive Verzerrungen, typische Denkfallen, irrationale Entscheidungen und die uralte Frage "Ratio oder Intuition?" werden mit der K-i-E Theorie gelöst, die auf den Erkenntnissen der altgriechischen und vedischen Philosophie bis hin zu den Neurowissenschaften basiert.

Werte wie Offenheit, Fokus, Mut, Augenhöhe und Commitment sind die tragenden Design-Merkmale der Entscheidungswerkzeuge. Mit ihrer Anwendung sinkt die Gefahr falscher Entscheidungen, und es steigen Freude und Motivation, weil Vorhaben gelingen. So entsteht eine Erfolgsschleife und eine neue Entscheidungs- und Unternehmenskultur.

Die Intuition wird bewusst erlernt und mit der Kognition in jeder Sachfrage blitzschnell zusammengebracht. Die ausgerichtete Team-Kompetenz macht die gemeinsam getragene Entscheidung zur überlegenen Entscheidungsform, in angemessener Zeit und bei gleichzeitig wachsendem Verständnis.
Die Entscheidungswerkzeuge lösen das Führungsdilemma, das mit der agilen Arbeitswelt entstand. Mit ihrer Anwendung entsteht der integrative Führungsstil, der die tradierten und agilen Bereiche verbindet. Er nimmt die wesentlichen Qualitäten der etablierten Stile auf und lässt deren Einschränkungen hinter sich.

Rezension:

"Kluge Gefühle - In seinem weit ausholenden, die Erkenntnisse von Hirnforschung und Psychologie umfassenden Programm einer 'neuen Entscheidungskultur' zeigt Richard Graf, dass Erfolg auf dem Zusammenspiel von Kognition, Intuition und Emotion beruht." Wirtschaftswoche, 16.4.2018

"Sicher entscheiden mit Intuition und Kognition. Mit Fallstudien und Praxistipps erleichtert der Autor den Schritt zur Umsetzung im eigenen Unternehmen." personalmagazin, April 2018

"Durch Anwendung der Tools sinkt die Gefahr falscher Entscheidungen. So entsteht eine neue Entscheidungskultur und die Intuition wird mit der Kognition in jeder Frage zusammengebracht." SPS-Magazin, April 2018

"Mit vielen Beispielen aus dem unternehmerischen Alltag unterhaltsam erklärt. Typische Denkfallen, irrationale Entscheidungen und die Frage 'Ratio oder Intuition?' werden mit der K-I-E Theorie (Kognition-Intuition-Emotion) gelöst." bbr Bänder Bleche Rohre, April 2018

"Die Entscheidungswerkzeuge lösen das Führungsdilemma, das mit der agilen Arbeitswelt entstand. Mit ihrer Anwendung entsteht der integrative Führungsstil, der die tradierten und agile Bereiche verbindet. Er nimmt die wesentlichen Qualitäten der etablierten Stile auf und lässt deren Einschränkungen hinter sich." www.theology.de, April 2018

"Das Buch liefert allen Entscheidern das nötige Rüstzeug, um gute Entscheidungen gemeinsam zeitnah zu treffen." IHK Wirtschaft Region Fulda, Juli 2018