Die häufigsten Stilfehler im Deutschen

Die häufigsten Stilfehler im Deutschen

Sie sparen 40%

Verlagspreis:
9,95€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Und wie man sie vermeidet

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Beck, Beck'sche Reihe 1953, 2011, 180 Seiten, Format: 19 cm, ISBN-10: 3406613594, ISBN-13: 9783406613593, Bestell-Nr: 40661359M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

FAKE
12,95€ 6,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

"Kein Leben ohne Freiheit." "Sanfte Antwort erstickt den Zorn." "Je höher die Taube fliegt, desto sicherer fängt sie der Habicht." "Besser streiten als einsam sein." "War das nicht ich, die den Staub aufwirbelte? - sprach die Fliege, als die Kutsche vorüber war." "Die satte Sau hört nicht das Quieken der hungrigen." Diese kleine Schatztruhe keltischer Lebensklugheit birgt eine Fülle von Sprichwörtern - bildhaft und anschaulich, weise und gewitzt, derb und anrührend. Nach thematischen Stichworten geordnet - von "Anerkennung" und "Verachtung" bis zu "Freiheit und Zwang" - erhellt sie die Lebenswirklichkeit einer bäuerlichen Gesellschaft, deren Denken in den Anfängen keltischer Kultur gründet und durch die Jahrtausende in lebendiger Adaption biblisch-orientalischen, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Denkens weiterentwickelt wurde.

Autorenbeschreibung

Klaus Mackowiak, geb. in Oberhausen (Rhld.), Sprachberater, Journalist, hat Philosophie, Germanistik und Architektur studiert. Einige Jahre hat er wissenschaftlich an der RWTH Aachen gearbeitet. Bis 1989 war er in einem Projekt zur Ethik von Wissenschaft und Technik, von 1990 bis 1995 am Grammatischen Telefon und von 1993 bis 1997 mit der Walter-Hasenclever-Werkausgabe beschäftigt.