Die globalisierte Kuh

Die globalisierte Kuh

Sie sparen 39%

Verlagspreis:
9,80€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Milchwirtschaft im 21. Jahrhundert. Humboldt Forum for Food and Agriculture e. V.

Kartoniert/Broschiert
Ölbaum, 2011, 71 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3927217735, ISBN-13: 9783927217737, Bestell-Nr: 92721773M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Infotext:

Milchwirtschaft prägte viele Kulturen der Welt. Verbraucher schätzen Kühe als besonders wertvolle Nutztiere. Der Streit um den Milchpreis ist ein politisches Reizthema. Aber was wissen wir von Milchbauern und vom Milchmarkt? Ist es richtig, dass Milch in Europa so billig ist? Muss Kuhhaltung subventioniert werden? Sind kleinbäuerliche Betriebe tierfreundlicher als große Massenställe? Der Agrarstatistiker Georg Keckl beantwortet diese Fragen im historischen und globalen Zusammenhang. Er erklärt, wo die sozialen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen und ethischen Probleme liegen und weshalb viele Bürger ein falsches Bild von der Milchwirtschaft haben. Der Leser erfährt, wie in Europa Butterberge entstanden und wieder verschwunden sind, wie Neuseeland Subventionen abschaffte und danach zum weltgrößten Milchexporteur aufstieg und warum Milchkühe das Klima nicht ruinieren.

Autorenporträt:

Georg Keckl ist amtlicher Agrarstatistiker im Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN). Sein Spezialgebiet ist die Milchwirtschaft.

Kurztext:

"Die globalisierte Kuh" describes social, economic, sanitary and ethic problems of dairy farming and explains why dairy cows do not spoil the climate.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb