Die europäische Debatte über den Religionskrieg (1679-1714)

Die europäische Debatte über den Religionskrieg (1679-1714)

zum Preis von:
85,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Konfessionelle Memoria und internationale Politik im Zeitalter Ludwigs XIV.

Gebunden
Vandenhoeck & Ruprecht, Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz Bd.250, 2018, 587 Seiten, Format: 16,7x23,7x4,4 cm, ISBN-10: 3525310544, ISBN-13: 9783525310540, Bestell-Nr: 52531054A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wollust
10,90€ 4,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€
Computus
11,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Erst in zeitgenössischen politischen Debatten gewann die Idee des Religionskriegs an Bedeutung.

Klappentext:

Die Idee des Religionskrieges gewann erst in zeitgenössischen, politischen Debatten an Bedeutung. Frankreich und die Kriege Ludwigs XIV. nahmen eine entscheidende Rolle in der Religionskriegsdebatte ein, die ohne die Person und die Politik des französischen Königs undenkbar erschien. Das Buch arbeitet heraus, wie ein Diskurs, ein Geschichtsbild und eine Epocheneinteilung des Phänomens entstanden sind. Zu diesem Zweck betrachtet es drei zentrale konfessionelle Konfliktherde, die für die Religionskriegsdebatte entscheidend sind: Frankreich, England und das Heilige Römische Reich. Die Debatte gewann schließlich durch die Wahrnehmung der beiden letzten großen Kriege Ludwigs XIV. eine gesamteuropäische Dimension.

Autorenbeschreibung

Mühling, Christian
Dr. Christian Mühling, lehrt Neuere Geschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb