Die Zeitmaschine

Die Zeitmaschine

Sie sparen 80%

Verlagspreis:
19,99€
bei uns nur:
3,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Mit einem Nachwort zu Leben, Werk und Wirkung

Gebunden
Fischer Taschenbuch, Fischer Taschenbücher Bd.95030, 2017, 240 Seiten, Format: 19,5 cm, ISBN-10: 3596950309, ISBN-13: 9783596950300, Bestell-Nr: 59695030M
Verfügbare Zustände:
Neu
19,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten bis stärkeren Beschädigungen, wie Einschnitten, tiefen Kratzern oder Stanzungen im Umschlag, die zum Teil mehrere Seiten betreffen. Die Bücher sind als Mängelexemplar mit einem Stempelaufdruck als solche im Buchschnitt markiert.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Invaders
14,99€ 2,99€
Existenz
14,99€ 6,99€
Einzig
12,99€ 6,99€
Artemis
15,00€ 8,99€

Produktbeschreibung

Ende des 19. Jahrhunderts unternimmt der "Zeitreisende" - ein nicht namentlich genannter Erfinder - einen Ausflug in das Jahr 802.701, wo er zwei verschiedene Menschenrassen antrifft: die scheinbar sorgenfrei und glücklich an der Erdoberfläche lebenden Eloi und die unterirdischen Morlocks. Erst mit der Zeit findet er heraus, dass zwischen den Eloi und den Morlocks ein Anhängigkeitsverhältnis besteht, das seine schlimmsten Befürchtungen übertrifft!

Nach einem Abstecher in die ferne Zukunft, wo über der stillstehenden Erde ein riesiger roter Feuerball lodert, kehrt er in die Gegenwart zurück. Da ihm jedoch niemand Glauben schenken will, begibt er sich erneut auf die Reise ...

Diese Ausgabe enthält neben einem Nachwort des Wells-Experten Elmar Schenkel die gestrichenen Passagen \'Die Rückkehr des Zeitreisenden"; drei Vorworte der Ausgaben der Jahre 1924, 1931 und 1934; den Vorläufer: \'Die Chrononauten\' aus dem Jahr 1888 sowie die Essays aus dem Jahr 1893 \'Der Mann aus dem Jahr 1.000.000. Eine wissenschaftliche Vorausschau\' und\'Das Aussterben des Menschen. Einige spekulative Gedanken\' von 1894.

Autorenbeschreibung

Wells, H.G.\nHerbert George Wells (1866-1946) gilt, neben Jules Verne, als »Vater der Science-Fiction«. Ihm verdanken wir die grundlegende Ausarbeitung zahlreicher Motive, die das Genre bis heute maßgeblich prägen: Zeitreise, Unsichtbarkeit, außerirdische Invasion und viele mehr. Darüber hinaus hat er sich als Historiker und Verfasser gesellschaftskritischer Werke einen Namen gemacht.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb