Die Experimentalstadt

Die Experimentalstadt

zum Preis von:
49,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Kreativität und die kulturelle Dimension der Nachhaltigen Entwicklung

Kartoniert/Broschiert
Springer, Berlin, 2017, 217 Seiten, Format: 15,1x21,1x1,4 cm, ISBN-10: 3658149809, ISBN-13: 9783658149802, Bestell-Nr: 65814980A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Emo
14,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Die Beiträge des Bandes befassen sich mit den ständigen Veränderungsprozessen, denen Städte unterworfen sind. Sie sind geprägt von Aufbau und Zerfall, Chaos und Planung. In ihnen kumuliert das soziokulturelle und technische Gefüge moderner Gesellschaften. Prägend sind dabei beispielsweise Symptome der zunehmenden Segregation oder der Verödung der Innenstädte. Anderseits erstarken soziale Innovationen, wie z.B. die Do-it-yourself-Bewegung in welcher verstärkt auch Kreativschaffende oder Künstler als Schnittstellenakteure fungieren und mit Ihren Aktivitäten in den öffentlichen Raum intervenieren. Die daraus entstehenden Narrationen, Atmosphären und deren Interpretationen prägen als soziokulturelle Ausdrucksformen den Körper einer Stadt und zeichnen Erzählungen des Wandels nach. Der Band setzt sich mit diesen Phänomenen sowohl theoretisch als auch empirisch auseinander.

Inhaltsverzeichnis:

Experimentalkulturen.- Vom Experimentieren in Städten.- Promotoren und Strategien der Experimentalkultur.

Autorenbeschreibung

Julia-Lena Reinermann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Logistik und Verkehr und Doktorandin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Duisburg-Essen.Friederike Behr ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und Doktorandin an der TU Dortmund, Fachbereich Raumplanung.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb