Die EU-Staaten im Vergleich

Die EU-Staaten im Vergleich

zum Preis von:
54,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Strukturen, Prozesse, Politikinhalte

Kartoniert/Broschiert
VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2008, 745 Seiten, Format: 17x24,4x3,9 cm, ISBN-10: 3531422820, ISBN-13: 9783531422824, Bestell-Nr: 53142282A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Tibet
57,40€ 8,99€

Produktbeschreibung

Standardwerk zur Politik der EU-Staaten!

Die Autoren stellen das Thema Eisenwerkstoffe anhand der Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Werkstoffgruppen Gusseisen und Stahl dar: vom Gefüge über die Gebrauchs- und Fertigungseigenschaften bis zur Verarbeitung. Eine Einführung mit vielen Fallbeispielen.

Klappentext:

Mit der Einrichtung des europäischen Binnenmarktes und dem Inkrafttreten des Maastrichter Vertrages wird sich die gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Verflechtung innerhalb der Europäischen Union intensivieren.
Die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten wird nicht nur die europäischen Institutionen verändern, sondern auch die Abläufe in den nationalen politischen Systemen beeinflussen. Für das Verständnis der politischen Vorgänge im integrierten Europa ist eine gründliche Kenntnis der nationalen politischen Systeme erforderlich. Solche Kenntnisse vermittelt dieser Band in einer systematischen, vergleichenden Übersicht über die politischen Strukturen und Prozesse der EU-Mitgliedsstaaten sowie über ausgewählte Inhalte der staatlichen Politik.

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Inhalt:
Rahmenbedingungen der Politik - Politische Konflikte, politische Willensbildung und politisches Verhalten - Parlament, Regierung und Politikinhalte - Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Autorenbeschreibung

Prof. Dr. Oscar W. Gabriel lehrt Politikwissenschaft an der Universität Stuttgart.
Prof. Dr. Sabine Kropp lehrt Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Vergleich politischer Systeme und Politikfeldanalyse an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.