Die Bildung des Menschen

Die Bildung des Menschen

Sie sparen 54%

Verlagspreis:
13,00€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Herder, Freiburg, Klassiker des chinesischen Denkens 6, 2015, 160 Seiten, Format: 13,5x21,6x1,2 cm, ISBN-10: 3451337460, ISBN-13: 9783451337468, Bestell-Nr: 45133746M
Verfügbare Zustände:
Neu
13,00€
Sehr gut
5,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben

Lao-tzu
10,12€ 2,95€
Galilei
8,50€ 2,95€
Kant
7,50€ 2,95€
Sartre
8,59€ 2,95€
Luther
8,50€ 2,95€
Gnosis
11,66€ 2,95€
Plotin
10,12€ 2,95€

Produktbeschreibung

Infotext:

Der konfuzianische Philosoph Xun Zi (298 bis ca. 220 v.Chr.) behauptete, der Mensch sei von Natur aus böse. Er kann aber das Gute lernen und die in ihm angelegten Tugenden ausbilden. Dazu muss besonderer Wert auf Erziehung und Bildung gelegt werden. Xun Zi formuliert, was dies für das Staatswesen und die rechte Ausübung von Herrschaft bedeutet. Auch sollte die Natur zum Nutzen des Menschen kultiviert werden, ohne Raubbau an ihr zu treiben.

Autorenbeschreibung

Wolfgang Kubin ist emeritierter Professor für Sinologie in Bonn und lehrt als Seniorprofessor deutsche und chinesische Geistesgeschichte in Peking. Er zählt zu den bedeutendsten westlichen Sinologen und Übersetzern aus dem Chinesischen. 2007 erhielt er den Staatspreis der VR China.