ALLES PORTOFREI: Lagerräumung wegen Inventur bis zum 27.01.2020. Alle Infos hier.

Die Bewahrung tropischer Regenwälder durch völkerrechtliche Kooperationsmechanismen.

Die Bewahrung tropischer Regenwälder durch völkerrechtliche Kooperationsmechanismen.

Sie sparen 43%

Verlagspreis:
98,00€
bei uns nur:
55,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Möglichkeiten und Grenzen der Ausgestaltung eines Rechtsregimes zur Erhaltung von Waldökosystemen dargestellt am Beispiel tropischer Regenwälder. Dissertationsschrift

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts f. Internat. Recht an der Universität Kiel (VIIR) 14, 2002, 452 Seiten, Format: 23,3 cm, ISBN-10: 3428107551, ISBN-13: 9783428107551, Bestell-Nr: 42810755M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Spätestens seit der Umweltkonferenz von Rio stehen Bemühungen um die Erhaltung der Waldökosysteme der Erde im Blickpunkt der internationalen Umweltschutzdiskussion. Dennoch hat sich bisher kaum ein Konsens über die Frage herausgebildet, wie dem Problem der Entwaldung auf internationaler Ebene wirkungsvoll begegnet werden kann. Ausgehend von den Ursachen der Regenwaldzerstörung und den damit verbundenen Interessengegensätzen untersucht die Verfasserin, warum das geltende Umweltvölkerrecht nicht in hinreichendem Maße geeignet ist, der Regenwaldvernichtung Einhalt zu gebieten. Neben völkerrechtlich verbindlichen Regelungen werden außerrechtliche Programme internationaler Organisationen und die Bemühungen verschiedener Nichtregierungsorganisationen einer Bewertung unterzogen. Anschließend stellt die Verfasserin umweltvölkerrechtliche Konzepte dar, mit deren Hilfe eine internationale Verantwortung für die Erhaltung der Ressource (Regen-)Wald geschaffen werden könnte. Auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse unternimmt Susan Nicole Krohn den Versuch, inhaltliche Vorgaben und institutionelle Strukturen zu entwickeln, die zum Erhalt der Regenwälder beitragen können.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsübersicht: Einleitung: Die Erhaltung tropischer Regenwälder als Regelungsmaterie des internationalen Umweltrechts - 1. Teil: Das Ökosystem tropischer Regenwald: Begriff, Bedrohung und Interessengegensätze: Der Begriff des tropischen Regenwaldes und dessen Vorkommen - Umfang und Gründe der Zerstörung des Regenwaldes - Das Ökosystem Regenwald im Konfliktfeld zwischen nationalen Eigeninteressen und dem Erfordernis einer internationalen Umweltschutzkooperation - Probleme bei der Ausgestaltung völkerrechtlicher Vorgaben zur Erhaltung der Regenwälder - 2. Teil: Der Stand der internationalen Bemühungen um die Erhaltung der Regenwälder: Regenwaldschutz im Rahmen bestehender völkerrechtlicher Verträge - Völkergewohnheitsrechtliche Regelungen im Bereich der (Regen-)Walderhaltung - Programme und Projekte internationaler Organisationen und anderer Staatenverbindungen zur Erhaltung der Regenwälder - 3. Teil: Die Tätigkeit internationaler nichtstaatlicher Akteure im Bereich der Regenwalderhaltung: internationale Nichtregierungsorganisationen: Die Bedeutung der internationalen Nichtregierungsorganisationen für die internationale Umweltschutzkooperation - Instrumente internationaler NGOs im Bereich der Walderhaltung - 4. Teil: Umweltvölkerrechtliche Konzeptionen zur Begründung einer globalen Verantwortung für die Erhaltung der Ressource Regenwald: Sektorale Konzepte ("shared natural resources", "common heritage of mankind", "common concern of mankind") - Beschränkung der Entscheidungsfreiheit über die Wälder mit Hilfe eines funktionalen Souveränitätsbegriffs: Souveränität als Verantwortlichkeit für die Erhaltung der Umwelt? - 5. Teil: Inhaltliche Vorgaben und institutionelle Strukturen zur Erhaltung der tropischen Regenwälder: Vorgaben zur Bewahrung der Regenwälder - Regulativer Gestaltungsrahmen - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis