Der gestörte Bauablauf im Projekt: Terminplananalyse und Störungsklassifizierung einer Immobilie

Der gestörte Bauablauf im Projekt: Terminplananalyse und Störungsklassifizierung einer Immobilie

zum Preis von:
59,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Diplomica, 2014, 232 Seiten, Format: 19x27x1,4 cm, ISBN-10: 384289340X, ISBN-13: 9783842893405, Bestell-Nr: 84289340A


Produktbeschreibung

Im Rahmen der Bauausführung kommt es aufgrund unterschiedlichster Einflüsse zu Verzögerungen und Ablaufstörungen. Diese können aufgrund ihres teilweise unvorhersehbaren Charakters nur schwer in der Planung und Ausführungsvorbereitung von Großprojekten berücksichtigt werden. Trotzdem haben diese einen erheblichen Einfluss auf die Kosten-, Termin- und Qualitätstreue eines Bauprojektes. In den Medien bezeugen dies prominente Bauprojekte kontinuierlich.
Das untersuchte Wohnbauobjekt ist ein Projekt eines renommierten Projektentwicklers. In den Jahren 2011 bis 2015 sollen auf mehreren Baufeldern unterschiedliche Wohnimmobilien realisiert werden. Das erste Teilprojekt besteht aus rund 90 Wohneinheiten, einer BGF von rund 13.000 m² und konnte erfolgreich am Markt platziert werden.
Während der Bauausführung ist es zu typischen Störungen gekommen. Die Terminverzüge wurden durch das Projektmanagement rechtzeitig erkannt und durch Gegenmaßnahmen kompensiert. Jedoch wurde der eingeplante Puffer im Bauablauf stark belastet.
Eine detaillierte Aufarbeitung des Projektverlaufes und eine Beschreibung der eingetretenen Störungen sind die Grundlage dieser Studie. Der Projektverlauf wurde mit Hilfe der örtlichen Bauleitung und des Projektmanagements stichtagsbezogen dargestellt. Hierbei wurden die eingetretenen Bauablaufstörungen systematisch erfasst, beschrieben und mit den Terminzielen und der Risikoanalyse aus der Projektkonzeption verglichen. Die Studie untersucht den Projektverlauf aus einer neutralen Sicht und betrachtet die Thematik auf akademischer Ebene.
Die eingetretenen Bauablaufstörungen werden klassifiziert und die Erkenntnisse im Rahmen einer Handlungsempfehlung für künftige Projektentwicklungen aufbereitet. Hierbei sollen die wirklich gravierenden Bauablaufstörungen fokussiert werden.
Die entworfene Klassifizierungssystematik soll im spannungsgeladenen Baualltag eine Hilfe sein.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb