Der Gefangene von Monte Rosso

Der Gefangene von Monte Rosso

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
14,50€
bei uns nur:
7,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Halbleinen
Laetitia, 2004, 173 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3934824064, ISBN-13: 9783934824065, Bestell-Nr: 93482406M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Christian darf mit seiner Tante in einem Luxushotel wohnen. Schon nach ein paar Tagen beginnt er sich zu langweilen, aber nur bis er mit seinem Freund Tino in die Berge ziehen kann. - Was bedeutet das nächtliche Licht im Haus von Tinos Onkel, wer sind die heimlichen Besucher?
Ein spannendes Ferienabenteuer, wie man es sich nur wünschen kann.

Klappentext:

Christoph entkommt seiner mondänen Tante aus einem langweiligen Badeort am Lago Maggiore und kann bei seinem neuen Freund, dem Fischerjungen Tino, in den Bergen wohnen. Tino weiht ihn in ein Geheimnis ein: Was treibt sein Onkel? Zusammen gelingt es den Jungen, das Rätsel zu lösen.
Mit Glück, aber auch mit viel Mut und Geschick kommen die beiden Jungen dem Treiben mehr und mehr auf die Spur. Zum Entsetzen von Tino ist sein Onkel Mitglied einer Mafiabande, die die Entführung eines unbequemen Politikers plant. Die Jungen sind ratlos, das Tinos Mutter aus Sorge um ihren Bruder eine Anzeige bei der Polizei strikt verbietet. Doch sie geben nicht auf, und am Ende gelingt ihnen trotz allem die Befreiung des bekannten Politikers.
Es geht in dieser Erzählung nicht nur um die spannende Handlung, sondern auch um Menschen, die miteinander verbunden sind und trotz Schwierigkeiten, am Ende in Liebe und Treue zueinander stehen.

Leseprobe:

"Er setzte sich auf die Pritsche und fuhr sich stöhnend mit den Händen durch die Haare. Er musste hier warten auf das, was geschah, etwas anderes blieb ihm nicht übrig. Jetzt fühlte er, wie müde er war. Er streckte sich auf der Pritsche aus und zog die Decken über sich. Ihr muffiger Geruch stieg ihm unangenehm in die Nase. Aber er war so erschöpft, dass er nur noch einmal aufstand, um die Kerze auszublasen. Dann war er sofort eingeschlafen.
Als er erwachte, schimmerte mattes Licht durch die Ritzen der Fensterläden. Er setzte sich auf. Irgendein Geräusch hatte ihn geweckt. Als er sich bewusst wurde, wo er sich befand, überkam ihn drückende Beklemmung. Da war es wieder, das Geräusch, das er schon halb im Schlaf gehört hatte! Er sprang auf und zündete mit zitternden Händen die Kerze an. Von draußen kam das laute Hecheln eines Hundes, gefolgt von Schritten.
Die Männer kamen zurück! Was würden sie tun?"

Rezension:

"Bald stellen sie fest, dass sich der Onkel offenbar mit den falschen Leuten eingelassen hat, und die beiden Jungen geraten in ein gefährliches Abenteuer. Ein spannendes Ferienabenteuer, wie man es sich nur wünschen kann." (Rhein-Neckar-Zeitung)

Autorenbeschreibung

Marianne Haake, geboren in Berlin, studierte Grafik und Innendekoration. Sie verbrachte viele Jahre im Ausland (Afrika, Australien, Neuseeland). Sie begann mit Erzählungen für Erwachsene, bevor sie sich der Kinderliteratur widmete.