Der Feind in meinem Topf?

Der Feind in meinem Topf?

Sie sparen 56%

Verlagspreis:
8,99€
bei uns nur:
3,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Schluss mit den Legenden vom bösen Essen

Restposten, nur noch 5x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Goldmann, Goldmann Taschenbücher 17587, 2016, 256 Seiten, Format: 15,6x18,3x1,7 cm, ISBN-10: 3442175879, ISBN-13: 9783442175871, Bestell-Nr: 44217587M
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
3,99€
eBook
2,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Kohl
14,99€ 2,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Immer häufiger wird unser Essen als Bedrohung wahrgenommen. Echte oder gefühlte Unverträglichkeiten und diffuse Ängste vor bestimmten Inhaltsstoffen dominieren den Speiseplan. Fast hysterisch werden Gluten, Laktose, Fruktose oder Histamin als Risiko für unsere Gesundheit gebrandmarkt. Susanne Schäfer untersucht aus medizinischer, psychologischer und soziologischer Perspektive, was für ein wirklich gutes Bauchgefühl nötig ist. Denn viele der Legenden vom schädlichen Essen entbehren jeglicher Substanz. Schließlich war es nie so einfach wie heute, sich gesund zu ernähren!

Autorenbeschreibung

Die Wissenschaftsjournalistin Susanne Schäfer beschäftigt sich seit Jahren kritisch mit Gesundheits- und Ernährungsmythen. 2014 wurde sie für eine Titelgeschichte zum Thema Nahrungsmittelunverträglichkeit mit dem Hermann- Schulze-Delitzsch-Preis für Verbraucherschutz ausgezeichnet. Sie lebt in Hamburg und schreibt unter anderem für DIE ZEIT, ZEIT Wissen und Spiegel Online.