Den Unterdrückten eine Stimme geben?

Den Unterdrückten eine Stimme geben?

Sie sparen 54%

Verlagspreis:
34,90€
bei uns nur:
15,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die International Oral History Association zwischen politischer Bewegung und wissenschaftlichem Netzwerk. Nachwort: Niethammer, Lutz

Restposten, nur noch 8x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Wallstein, 2013, 376 Seiten, Format: 22,1 cm, ISBN-10: 3835311611, ISBN-13: 9783835311619, Bestell-Nr: 83531161M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wollust
10,90€ 4,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€
Computus
11,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Ein kritischer Blick auf das Netzwerk der International Oral History Association.

Klappentext:

Die Ende der 1970er Jahre ins Leben gerufene International Oral History Association (IOHA) ist in ihrer Internationalität und Interdisziplinarität einmalig in der Wissenschaftslandschaft. Angetrieben von dem Wunsch, Geschichtswissenschaft zu demokratisieren, wollten ihre Mitglieder den bis dahin ungehörten Gruppen z. B. Frauen, Arbeitern, Migranten oder den Opfern politischer Gewaltherrschaft "eine Stimme geben".
Die Beiträge setzen sich mit dem wissenschaftlichen Ansatz und den politischen Überzeugungen ihrer Vorgängergeneration auseinander.

Inhaltsverzeichnis:

Christian König: Bewegung und Zusammenhalt Ein Freundschaftsnetzwerk als wissenschaftsgeschichtliches Phänomen
Agnès Arp: Plattform, Fluchtpunkt und Etablierungsraum Die Internationalität der IOHA
Franka Maubach: Das freie Wort als Menschenrecht Schweigen und Sprechen in der IOHA
Annette Leo: Das Interview im Interview Abenteuer einer Oral History Untersuchung mit Oral Historians

Autorenbeschreibung

Dr. Annette Leo, 1948 in Düsseldorf geboren, lebt als Historikerin und Publizistin in Berlin.