Den Horizont der Vernunft erweitern

Den Horizont der Vernunft erweitern

Sie sparen 60%

Verlagspreis:
14,99€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Zur Theologie von Benedikt XVI.

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Herder, Freiburg, 2013, 140 Seiten, Format: 20,5 cm, ISBN-10: 3451326574, ISBN-13: 9783451326578, Bestell-Nr: 45132657M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Die Erschließung der Theologie Papst Benedikts XVI. von einem, der sie kennt wie kaum ein Zweiter: Selbst Ratzinger-Schüler, ist Erzbischof Müller der Herausgeber der Gesammelten Schriften des heutigen Papstes und nun "oberster Theologe" der katholischen Kirche. Das handliche Buch liefert in gut lesbaren Essays einen Durchblick auf die zentralen Anliegen und die Vorgehensweise des Theologenpapstes sowie auf die sich durchziehenden Linien in dessen Schriften. Sehr deutlich wird: Es geht dem Papst um Themen, die für die Menschen von existenzieller Bedeutung sind.

Autorenbeschreibung

Dr. theol., Dr. hc mult. Gerhard Ludwig Müller, geb. 1947 in Mainz-Finthen, promovierte 1977 bei Karl Lehmann über Bonhoeffers Theologie der Sakramente. 1978 empfing er die Priesterweihe und war in als Kaplan tätig, bis er sich 1985 habilitierte und im Jahr darauf an den Lehrstuhl für Dogmatik der Katholisch-Theologischen Fakultät München berufen wurde. 1986-2002 Ordinarius für Dogmatik an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität München; 2002-012 Bischof von Regensburg; Vorsitzender der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz; katholischer Leiter der Gemeinsamen Kommission der Orthodoxen Kirchen und der Deutschen Bischofskonferenz; seit Juli 2012 Erzbischof und Präfekt der Glaubenskongregation in Rom.