Das um ein Haar geköpfte Matterhorn

Das um ein Haar geköpfte Matterhorn

Sie sparen 69%

Verlagspreis:
28,80€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

und ca. 17 weitere, neu entdeckte und mehrheitlich erschütternde Geheimnisse rund um die Schweiz

Restposten, nur noch 3x vorrätig
Gebunden
FONA, 2012, 320 Seiten, Format: 19 cm, ISBN-10: 3037810475, ISBN-13: 9783037810477, Bestell-Nr: 03781047M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wahn
16,99€ 8,99€
Bel Ami
7,95€ 2,99€
Mr. Gwyn
22,00€ 5,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Der Sammelsurium-Bestsellerautor entführt auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise in mysteriöse Kapitel der Schweizer Geschichte Thomas Wyss und sein Recherche-Team haben Keller und Estriche auf den Kopf gestellt, haben private Gespräche belauscht, sind - oft vom Schicksal geleitet - in Gebiete vorgestossen, wo noch niemand zuvor gewesen war, und ja, sie haben auch ein paar lusche Gestalten bestochen. Doch der Aufwand hat sich gelohnt! Dank dieser beinahe archäologischen Akribie ist es ihnen gelungen, bislang unbekannte oder verschollene Dokumente ausfindig zu machen, welche die Schweiz und einige ihrer Errungenschaften, Lichtgestalten und Mythen in einem völlig neuen Kontext präsentieren. Die Geschichten erzählen von fehlgeschlagenen und verhinderten Komplotten, von manipulierten Sachbüchern, hochnotpeinlichen Urkunden und offiziell inexistenten Forschungslabors. Sie zeigen auf, dass auch angesehene Persönlichkeiten die eine oder andere Macke haben oder gar mittelschwere charakterliche Defizite aufweisen. Sie lüften kulinarische und literarische Geheimnisse, die nicht nur im beschaulichen Alpenland, sondern wahrscheinlich im ganzen globalen Dorf für einige Erschütterung sorgen dürften. Sie stellen aber auch ein paar Zwei- und Vierbeiner ins Rampenlicht, die einem durch ihre selbstlose Güte einfach ans Herz wachsen müssen.

Autorenbeschreibung

Thomas Wyss wäre gern Italiener oder Schotte, ist aber Schweizer. Dürfte er wählen, würde er als Gärtner arbeiten, gut kochen können, klassische Musik verstehen, in einem alten Haus in Kilchberg wohnen und jeden Tag genug schlafen. Tatsächlich aber verdient er den Lebensunterhalt als Redaktor des Zürcher 'Tages-Anzeiger', reist des Essens wegen einmal pro Jahr ins Piemont, konsumiert Popkultur, haust in einer kleinen Boomquartierloge und schläft knapp sechs Stunden pro Nacht.