Das Mädchen, das den IS besiegte

Das Mädchen, das den IS besiegte

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
19,99€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Faridas Geschichte

Gebunden
Ehrenwirth, None, 2016, 253 Seiten, Format: 21,5 cm, ISBN-10: 3431039456, ISBN-13: 9783431039450, Bestell-Nr: 43103945M
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben

Amen!
12,99€ 5,99€
Wahn
16,99€ 8,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

Farida Khalaf ist 18 Jahre alt, als der IS im August 2014 ihr Dorf im irakischen Sinjar-Gebirge überfällt. Die Terroristen treiben die Männer und Jungen des Dorfes zusammen und töten sie. Die Mädchen und Frauen nehmen sie mit. Vier Monate lebt Farida in der Hölle auf Erden: Sie wird als Sklavin von Mann zu Mann verkauft, vergewaltigt, fast totgeschlagen. Doch sie überlebt und entwickelt in der Folge den ungeheuren Mut, sich ihren Peinigern zu widersetzen. Zusammen mit sechs anderen Mädchen, die sie anführt, gelingt ihr eine abenteuerliche Flucht durch die Wüste.

Infotext:

Farida lebt in Kocho, einem beschaulichen Dorf im irakischen Sindschar-Gebirge. Gerade hat sie die vorletzte Klasse der Oberschule beendet und freut sich auf die Sommerferien. Doch dieses Jahr ist alles anders: Im August 2014 überfallen IS-Kämpfer Faridas Heimat. Die Anhänger des Terrorstaats treiben alle Dorfbewohner zusammen, töten die Männer und verschleppen die Frauen. Monatelang wird Farida von ihnen als Sklavin gehalten - und erlebt dabei Unvorstellbares. Aber eines Tages wagt sie die Flucht, zusammen mit fünf anderen Mädchen, die sie anführt.

Rezension:

"Authentische Einblicke, die es in der Form noch nicht gegeben hat. Wer die Geschichte von Farida liest, begreift nicht mehr nur rational, warum die Menschen vor der Terrormiliz fliehen - der Leser spürt die Beweggründe. Er fühlt mit." Maike Freund, Handelsblatt, 24.03.2016 "Das ist das Erstaunlichste an diesem erstaunlichen Buch: Es erzählt von einem Widerstand, der nicht erlahmt. Und zu dem noch das Glück kommt." St. Galler Tagblatt, 24.03.2016 "Ein sehr ergreifendes Schicksal, das unter die Haut geht." Fränkische Nachrichten, 7.5.2016

Autorenbeschreibung

Farida Abbas ist 19 Jahre alt. Als Angehörige der Jesiden, einer uralten Religionsgemeinschaft, ist sie im Norden des Iraks geboren und aufgewachsen. Im August 2014 erlebt sie, wie IS-Soldaten ihr Dorf überfallen, die Männer töten und die Frauen verschleppen. Nach monatelanger Gefangenschaft kann sie den IS-Kämpfern entkommen. Heute lebt sie in Deutschland. Ihre Co-Autorin Andrea C. Hoffmann ist politische Redakteurin und Nahost-Expertin beim Nachrichtenmagazin Focus. Sie bereist die Gegend seit mehr als 15 Jahren.