Das Haus des Vaters

Das Haus des Vaters

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
19,90€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Roman

Restposten, nur noch 1x vorr酹ig
Gebunden
Rotpunktverlag, Zrich, 2012, 144 Seiten, Format: 4 cm, ISBN-10: 3858695122, ISBN-13: 9783858695123, Bestell-Nr: 85869512M
Fr diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bcher mit leichten Lager- und Transportsch輐en (angesto絽nen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Besch輐igungen/Dellen am Buchschnitt oder 鄣nlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bcher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchh鄚dlern und Verlagen gesammelt. Diese Bcher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Gro罫鄚dlern ein, was uns die gnstigen Preise fr Sie erm鐷licht.

Wir verkaufen keine Bcher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns berprft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zust鄚den 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bcher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen wrden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wahn
16,99€ 8,99€
Bel Ami
7,95€ 2,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Nachbar Ram鏮 versucht, den Baum vor seinem Haus zu f鄟len. Sein Wurzelwerk sei zu stark geworden, sagt er. Die Ich-Erz鄣lerin schaut ihm zu. Sie mag Ram鏮; er war der beste Freund ihres Vaters, der soeben gestorben ist. Der Vater ist beider Leerstelle, der pr酲ente Abwesende. Und so ist Das Haus des Vaters eine doppelte Erz鄣lung des Abschiednehmens. Ram鏮 und die Erz鄣lerin tauschen Erinnerungen an den verstorbenen Freund beziehungsweise Vater: glorreiche Momente, die den beiden M鄚nern geh顤ten, Z酺tlichkeiten und Z鄚kereien zwischen Vater und Tochter. Zugleich beginnen sich die beiden Hinterbliebenen im Jetzt zu n鄣ern. Ihre jeweils unterschiedliche Art, mit dem Verlust umzugehen, wie sie sich mal umeinander kmmern, mal ratlos gegenberstehen, macht Leserinnen und Leser oft schmunzeln oder l酲st sie nachdenklich werden. Der argentinischen Autorin ist hier ein stilles, heiteres, eindringliches Buch gelungen.

Autorenbeschreibung

聲gela Pradelli, geboren 1959 in Buenos Aires, wo sie als Lehrerin und Schriftstellerin lebt. Sie hat Romane, Erz鄣lungen und Gedichte ver鐪fentlicht. Fr Das Haus des Vaters wurde sie mit dem Romanpreis Premio Clar璯 ausgezeichnet. Von Juni bis November 2012 ist 聲gela Pradelli "writer in residence" in Zrich.