Versandkosten sparen: Nur gültig bis Dienstag, 3.3.2020, 23:59 Uhr

Das Erbe der Welt

Das Erbe der Welt

Sie sparen 44%

Verlagspreis:
49,95€
bei uns nur:
27,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Die Kultur- und Naturmonumente der Erde nach der Konvention der UNESCO (2016/2017)

Gebunden
Kunth, 2016, 600 Seiten, Format: 23,5x30,0x4,1 cm, ISBN-10: 3955043819, ISBN-13: 9783955043810, Bestell-Nr: 95504381M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Infotext:

Dieser informative Bildband enthält alle von der UNESCO als Weltkultur- und Weltnaturerbe ausgezeichneten Stätten: alle 1052 Monumente in 165 Ländern, davon sind 814 Kulturdenkmäler und 203 Naturerbestätten und weitere 35 Stätten gehören sowohl dem Kultur- als auch dem Naturerbe an. Zu den jüngsten Neuaufnahmen zählen unter anderem das architektonische Werk von Le Corbusier als herausragender Beitrag zur "Modernen Bewegung", Neandertal-Höhlen in Gibraltar, ein Ensemble der Moderne in Pampulha (Brasilien) und die Revillagigedo-Inselgruppe in Mexiko. Erstmals erhielten der Inselstaat Antigua und Barbuda mit der Marinewerft "Nelson's Dockyard" und die Föderierten Staaten Mikronesien mit der einstigen Kultstätte Nan Mandol Nominierungen durch die UNESCO.