Das Bundesverfassungsgericht und der US Supreme Court zur Sicherungsverwahrung gefährlicher, strafrechtlich verantwortli

Das Bundesverfassungsgericht und der US Supreme Court zur Sicherungsverwahrung gefährlicher, strafrechtlich verantwortli

Sie sparen 44%

Verlagspreis:
89,90€
bei uns nur:
49,99€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
In den Warenkorb

Eine rechtsvergleichende Untersuchung. Dissertationsschrift

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Duncker & Humblot, Schriften zum Strafrechtsvergleich 8, 2019, 261 Seiten, Format: 15,6x23,4x1,4 cm, ISBN-10: 3428153537, ISBN-13: 9783428153534, Bestell-Nr: 42815353M
Verfügbare Zustände:
Neu
89,90€
Sehr gut
49,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Kurztext:

In Deutschland wie in den USA ist Sicherheit Ende des letzten Jahrhunderts zu einem Leitmotiv für Reformen des Strafrechts geworden. Mittels einer rechtsvergleichenden Untersuchung wird analysiert, wie sich zwei Verfassungsgerichte denselben verfassungsrechtlichen Herausforderungen gestellt haben. Die Autorin legt dar, dass beide Verfassungsgerichte wegen eines unterschiedlichen Verständnisses über den richtigen Umgang mit Straftätern divergierende Lösungen hervorbringen.

Infotext:

Ende des letzten Jahrhunderts ist in Deutschland eine vermeintlich empfindliche Sicherheitslücke beim effektiven Schutz vor gefährlichen Straftätern erkannt worden, deren Schließung von der Bevölkerung unter dem Eindruck einiger medial stark beachteter Sexualstraftaten verlangt wurde. Auch in den USA ist Sicherheit zu einem Leitmotiv für Reformen des Strafrechts geworden. Zwangsläufig haben sich infolge der Veränderungen des Rechts der Sicherungsverwahrung auch die Verfassungsgerichte beider Länder mit der Verfassungsmäßigkeit dieser freiheitsentziehenden Sanktionen befassen müssen. Die Autorin hat daher eine rechtsvergleichende Untersuchung durchgeführt und analysiert, wie sich zwei moderne Rechtssysteme denselben verfassungsrechtlichen Herausforderungen gestellt haben. Sie legt dar, dass beide Verfassungsgerichte aufgrund eines unterschiedlichen Verständnisses über den richtigen Umgang mit Straftätern divergierende Lösungen hervorbringen.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung 1. Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur Sicherungsverwahrung Kurzüberblick über das Strafrechtssystem in der Bundesrepublik Deutschland - Die frühe rechtsgeschichtliche Entwicklung der Sicherungsverwahrung: Entwicklung präventiver Maßnahmen gegen schuldfähige Täter - Frühe Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zur Sicherungsverwahrung - Die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts im Jahre 2004 und ihre Umsetzung durch den Gesetzgeber - Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im Verfahren "M. gegen Deutschland" und die verfassungsrechtlichen Konsequenzen in Deutschland - Zusammenfassung 2. Die Rechtsprechung des US Supreme Court zu freiheitsentziehenden Sanktionen gegen gefährliche Straftäter Kurzüberblick über das Strafrechtssystem in den Vereinigen Staaten von Amerika - Die Entscheidungen des US Supreme Court zu den "sexually violent predator laws" - Die Rechtsprechung des US Supreme Court zu den "three strikes laws" - Zusammenfassung 3. Vergleich der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des US Supreme Court Zur Zweckmäßigkeit rechtsvergleichender Betrachtungen des US-amerikanischen Rechts im Bereich der Schnittstellen zwischen Verfassungsrecht und Strafrecht - Die US-amerikanische Verfassung und das Grundgesetz im Vergleich - Vergleich der Rechtsprechung zur Sicherungsverwahrung von gefährlichen, strafrechtlich verantwortlichen (Rückfall-)Tätern - Schlussbetrachtungen Literatur- und Stichwortverzeichnis

Infotext:

"The Federal Constitutional Court of Germany and the U.S. Supreme Court on Preventive Detention" Owing to increased emphasis in criminal law policy on security, utilization of the instrument of preventive detention has gradually been extended in Germany and the United States since the end of the past century. It is therefore appropriate to conduct a comparative study of how two constitutional courts have approached the same constitutional challenges. It will be outlined that disparate solutions are generated mainly because of a different understanding of the proper handling of criminals.