Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung

Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung

Sie sparen 56%

Verlagspreis:
8,99€
bei uns nur:
3,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
nicht lieferbar

Kuriose Prognosen, die knapp danebengingen

Kartoniert/Broschiert
Riva, 2016, 192 Seiten, Format: 18,7 cm, ISBN-10: 3868837922, ISBN-13: 9783868837926, Bestell-Nr: 86883792M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.

Was Kunden auch gefallen hat, die diesen Artikel gekauft haben


Produktbeschreibung

"Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung" - mit dieser Prognose lag der gute Wilhelm II. knapp daneben. Er befindet sich aber in guter Gesellschaft; 1943 prophezeite der Vorstandsvorsitzende von IBM noch, es gebe "weltweit einen Bedarf für vielleicht fünf Computer", und 1901 war der Flugpionier Wilbur Wright noch sicher, es würde in den nächsten fünfzig Jahren kein Mensch fliegen. Bill Gates dagegen war überzeugt, das Internet sei nur ein Hype, der große Albert Einstein war sich sicher, der Mensch würde niemals Atomenergie entwickeln, und ein britischer Mediziner im frühen 19. Jahrhundert behauptete, die hohe Geschwindigkeit der Eisenbahn (immerhin rasante 25 km/h) müsste beim Menschen zum Tod führen.

Die Geschichte ist voll von Prognosen, die nicht nur nicht eintrafen, sondern wirklich komplett danebenlagen. Dieses Buch vereint über 300 der eindrucksvollsten Fehlprognosen der Geschichte - und erklärt, was tatsächlich geschah.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb