Carl Spitzweg, Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel

Carl Spitzweg, Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel

Sie sparen 48%

Verlagspreis:
24,95€
bei uns nur:
12,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Katalog zur Ausstellung im Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon 2002/3 und im Haus der Kunst, München 2003

Gebunden
Belser, 2002, 384 Seiten, ISBN-10: 3763023968, ISBN-13: 9783763023967, Bestell-Nr: 76302396M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie


Produktbeschreibung

Reisevorbereitungen, Reiseschilderungen, mannigfache Interessen des Malers, drohende Kriege und Kriegsvorbereitungen im 19. Jahrhundert - all das beeinflusste Carl Spitzwegs Kunst. Sorgfältig dokumentiert wird dies anhand von umfangreichem Quellen- und Kartenmaterial in dem anlässlich der Ausstellungen in Pfäffikon und München herausgegeben opulenten Katalog.

Autorenbeschreibung

Carl Spitzweg (1808 - 1885) lebte sein ganzes Malerleben lang in München. Der Autodidakt war befreundet mit Franz von Pocci und Franz von Kobell und unternahm zahlreiche Reisen, so nach Prag, Paris und London. 1868 wurde er Ehrenmitglied der Münchner Akademie.Dr. Siegfried Wichmann ist Professor für Kunstgeschichte und hat 26 Jahre in München an der Neuen Pinakothek als Oberkonservator und als Direktor am Bayerischen Nationalmuseum gearbeitet. Er verfasste verschiedene Werkverzeichnisse und untersucht den Einfluss Japans auf die europäische Kunstentwicklung im 19. und 20. Jahrhundert. 1982 erhielt er den japanischen Nationalpreis.