Bundeskanzler Ludwig Erhard

Bundeskanzler Ludwig Erhard

zum Preis von:
41,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Außenpolitiker im weltpolitischen Wandel

Kartoniert/Broschiert
BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag, 2018, 175 Seiten, Format: 15,2x23x0,9 cm, ISBN-10: 3830538588, ISBN-13: 9783830538585, Bestell-Nr: 83053858A

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wollust
10,90€ 4,99€
Die DDR
9,90€ 4,99€
Computus
11,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Als "Vater des deutschen Wirtschaftswunders" und weltweit geachteter Wirtschaftsminister im Kabinett von Bundeskanzler Konrad Adenauer ist Ludwig Erhard bekannt. Helmut Welge nimmt einen bisher weniger beachteten Aspekt in den Blick - die bundesrepublikanische Außenpolitik unter Ludwig Erhard als Bundeskanzler in der Zeit zwischen 1963 und 1966.
Im Zentrum stehen dabei die unterschiedlichen, schicksalhaften Beziehungen zu den vier Siegermächten des II. Weltkrieges. Deren Spektrum reichte von geschäftsmäßigen Kontakten des Bundeskanzlers mit den britischen Regierungen unter den Premierministern Lord Home und Harold Wilson, über das angespannte Verhältnis zu Frankreichs Staatspräsidenten Charles de Gaulle, die tiefe Freundschaft, welche ihn mit US-Präsident Lyndon B. Johnson verband, bis zu den unüberbrückbaren - vor allem deutschlandpolitischen - Gegensätzen mit der Sowjetunion unter Chruschtschow und Kossygin/Breschnew.
Kaum weniger bedeutsam für die Außenpolitik dieser Jahre erweisen sich EWG-Zusammenführung, arabische Reaktionen auf die staatliche Anerkennung Israels und das Abdriften bedeutender südostasiatischer Staaten in das "Soziallistische Lager".


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb