Blondinen, Panzer und Moneten

Blondinen, Panzer und Moneten

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
20,00€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Ein fast realer Kriminalroman

Restposten, nur noch 4x vorrätig
Gebunden
Langen/Müller, 2015, 224 Seiten, Format: 13,1x20,8x2,4 cm, ISBN-10: 3784433804, ISBN-13: 9783784433806, Bestell-Nr: 78443380M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Origin
12,00€ 4,99€
Insomnia
10,99€ 5,99€
Havarie
15,00€ 1,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Vor Gericht standen Vera B. und Johann M. - was war passiert? In einer Nobelvilla am Starnberger See waren der bekannte Arzt Dr. F. und seine Haushälterin Opfer eines gemeinen Anschlags geworden. Die Haupttäterin hatte man schnell gefunden: Eben jene Vera B., die Geliebte des Herrn Doktor, eine ebenso attraktive wie lebenslustige Person - der ideale Sündenbock für die Moralapostel der miefigen Adenauer-Ära. Wen interessierten da dubiose Zusatzverdienste des Dr. F. und undurchsichtige Geheimdienste? Jörg Grasers Agentensatire lässt die Zeit des Kalten Krieges wieder aufl eben, in der galt: Nur die Paranoiden überleben. Das Waffengeschäft hatte Hochkonjunktur und der Verteidigungsminister bestellte 10.000 Schützenpanzer bei einem Schweizer Mofahersteller ...

Autorenbeschreibung

Jörg Graser, 1951 in Heidelberg geboren und in München aufgewachsen, ist studierter Politologe und Absolvent der Münchner Filmhochschule. Er hat als Film- und Fernsehregisseur gearbeitet und schreibt Drehbücher, Theaterstücke und Hörspiele. Graser lebt in München und im Bayerischen Wald.