Blättert der Wind im Stundenbuch

Blättert der Wind im Stundenbuch

Sie sparen 59%

Verlagspreis:
22,00€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Neue Sonette

Restposten, nur noch 2x vorrätig
Gebunden
Folio, Wien, Transfer Bibliothek 136, 2017, 160 Seiten, Format: 21 cm, ISBN-10: 3852567297, ISBN-13: 9783852567297, Bestell-Nr: 85256729M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Neu
22,00€
Sehr gut
8,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Dickicht
16,95€ 8,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Ein Buch der Fragen an das Leben: über Liebe, Älterwerden, Wissen, Glauben - zum 80. Geburtstag. Dieses moderne Stundenbuch enthält die Summe des gleichermaßen kontemplativen wie geselligen Geistes Luis Stefan Stecher. Die Sonette fragen in zwölf den Monaten eines Jahrs folgenden Kapiteln, wo wir Menschen im Allgemeinen und das Ich in seiner Kleinheit stehen. Und sie pendeln in einer Suchbewegung zwischen der Vermutung und dem Anerkennen von etwas Größerem. Die Heiterkeit und die Leichtigkeit in der Beschreibung eines intimen Augenblicks mit der Geliebten, der Familie oder den Freunden brechen die Ernsthaftigkeit des philosophischen Gestus immer wieder auf. Stechers Sonette kreisen - im Inhalt spielerisch, aber formal streng - um das Sehen, das Altern, die Spannung zwischen Modernem und Bewährtem, zwischen Wissenschaft und Fühlen, kurz um Menschliches, Allzumenschliches.

Autorenbeschreibung

Stecher, Luis Stefan Luis Stefan Stecher, geboren 1937 in Laas im Vinschgau, Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien, Reisen in Nordafrika und Südostasien. Ausstellungen und Filmarbeiten. Zahlreiche Preise. Lebt in Marling bei Meran. Bei Folio sind erschienen u. a.: Der blaue Pavillon (2004), Annähernd fern (2006), Korrnrliadr (2009), Vorübergehend Bild, zu ebner Erde wohnend (2012). Über ihn und sein Werk: Ulli Stecher: Plauser Totentanz (2002) und Gert Ammann: Der Malerpoet (2007)