Biotreibstoff

Biotreibstoff

Sie sparen 62%

Verlagspreis:
15,90€
bei uns nur:
5,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Eine grüne Idee wird zum Bumerang

Gebunden
Wagenbach, 2012, 144 Seiten, Format: 19,5 cm, ISBN-10: 380313644X, ISBN-13: 9783803136442, Bestell-Nr: 80313644M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.


Produktbeschreibung

Eine Welt, angetrieben durch
Bioenergie: wie grün, wie sauber,
wie nachhaltig und friedlich?
Der Traum ist ausgeträumt. Nüchtern
zeigt Smith die dramatischen
Folgen des Anbaus und Vertriebs
von Biokraftstoffen.

Klappentext:

Die Idee ist nicht neu: Schon 1925 sprach Henry Ford davon, dass der Jahresertrag
eines Kartoffelackers ausreichen würde, um den für die Bearbeitung notwendigen
Maschinen hundert Jahre Energie zu liefern. Heute soll ein Viertel
des weltweiten Energiebedarfs durch Bioenergie gedeckt werden.
Für Entwicklungsländer entstehen damit wirtschaftlich sehr lukrative Möglichkeiten,
nicht ohne schwerwiegende Konsequenzen: Agrarnutzflächen werden
ökologisch verwüstet, Kleinbauern ihrer Lebensgrundlagen beraubt, Hunger
breitet sich aus. Die Gewinner sind wieder einmal die Großkonzerne.
Smith bezeichnet die vermeintlich grüne Wende als moderne Form der Kolonisierung,
die zu weiterer Verschärfung des globalen Nord- Süd-Konflikts führt.
Vor allem kritisiert er, dass die weitreichenden politischen Entscheidungen zur
Bioenergie auf wissenschaftlich noch unzureichenden Grundlagen getroffen
werden. Risiken werden in Kauf genommen und erneut "Verbrechen gegen die
Menschlichkeit" (Jean Ziegler, bis 2008 UN- Sonderberichterstatter) begangen,
um weiterhin bedenkenlos dem Überkonsum von Energie frönen zu können.

Rezension:

"Ich empfehle die Lektüre dieses Buches dringlich den Experten, Nicht-Experten und Politikern. Wenn Biotreibstoffe eine wichtige Rolle in unserer zukünftigen Energieversorgung spielen sollen, müssen wir zu diesem Thema alle Fragen stellen, auch die unangenehmen, wie Smith es getan hat." Frank Rosillo-Calle, Mitherausgeber von "Food versus Fuel"

Autorenbeschreibung

James Smith, Professor für Afrika- und Entwicklungsstudien, ist Direktor des ESRC Innogen Research Centre in Edinburgh und bekleidet eine Ehrenprofessur an der Universität von Johannesburg. Er hat mit zahlreichen internationalen Organisationen zusammengearbeitet, unter anderem mit Oxfam.

Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb