Bild-/KunstGeschichte

Bild-/KunstGeschichte

zum Preis von:
19,50€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei

Kunstpädagogische Anregungen

Kartoniert/Broschiert
ATHENA Verlag, Artificium - Schriften zu Kunst und Kunstvermittlung 53, 2016, 136 Seiten, Format: 16,6x24,1x1 cm, ISBN-10: 3898966429, ISBN-13: 9783898966429, Bestell-Nr: 89896642A
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

PETCAM
12,95€ 6,99€
Wasser
29,99€ 15,99€

Produktbeschreibung

Bilder und die Auseinandersetzung mit ihnen stehen im Zentrum des Kunstunterrichts. Im schulischen Fächerkanon markiert dies die besondere Zuständigkeit des Faches Kunst. Die fachliche Bildung der Schüler entwickelt sich in kunstpädagogischen Lernarrangements, in denen Bezüge hergestellt werden zwischen den Gegenständen, Zusammenhängen und Prozessen unserer bildgeprägten Kultur und den Subjektivitäten, den Identitäten, den Lebens-, Wahrnehmungs- und Erfahrungssphären der Schüler. Darin eingebettet sind auch historisch orientierte Bezüge, die den Schülern Möglichkeiten eröffnen, ein differenziertes Verständnis für die Geschichtlichkeit von Bildern und damit auch für die historischen Implikationen ihrer eigenen Bildwelten aufzubauen. Doch wie lassen sich historische Bezüge von Bildern in einer unübersichtlich gewordenen Bildkultur vermitteln, die es mit Bildmengen zu tun hat, die, wie es der renommierte Bildwissenschaftler Horst Bredekamp schon 2003 formulierte, "das Fassungsvermögen des Gedächtnisses bei Weitem übersteigen"? Der vorliegende Band nimmt diese Frage auf und seine Beiträge geben Anregungen, wie im Kunstunterricht eine Auseinandersetzung mit der Geschichte von Bildern rezeptiv, gestalterisch und unter Einbeziehung der Subjektivitäten der Schüler erfolgen kann. Mit Beiträgen von Kunibert Bering, Jan G. Grünwald, Johannes Kirschenmann, Rolf Niehoff, Karina Pauls, Joachim Penzel, Ina Scheffler

Autorenbeschreibung

Bering, Kunibert
Kunibert Bering, Prof. Dr.; Lehrstuhl für Didaktik der Bildenden Künste an der Kunstakademie Düsseldorf; 2000-2002, 2009-2013 Dekan des Fachbereichs Kunstbezogene Wissenschaften; 2008-2013 Vorsitzender der Unabhängigen Kommission zur Qualitätssicherung des Zentralabiturs NRW im Fach Kunst; 2007-2010 Gastprofessur an der Universität Bern; Gastvorlesungen und Lehraufträge an den Universitäten Weimar und Koblenz-Landau (Abt. Landau); bis 1998 Tätigkeit im Schuldienst; Promotion und Habilitation an der Ruhr-Universität-Bochum; Erstes und Zweites Staatsexamen; Forschungsschwerpunkte und zahlreiche Publikationen im Bereich Kunst des hohen Mittelalters und der Renaissance, Skulptur des 20. Jahrhunderts, Didaktik der Bildenden Künste und Bildkompetenz

Niehoff, Rolf
Rolf Niehoff, Kunstpädagoge; bis 2009 Fachleiter für Kunst und Hauptseminarleiter am Studienseminar Krefeld; 2008-2013 Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Qualitätssicherung von zentralen Prüfungen (Zentralabitur NRW) im Fach Kunst; 2006-2011 Berater der Luxemburger Lehrplangruppe für die Entwicklung kompetenzorientierter Bildungsstandards für das Fach Kunst; 2003-2015 Vorsitzender des BDK Fachverbandes für Kunstpädagogik Landesverband NRW; zahlreiche kunstdidaktische Publikationen u. a. zur Bildkompetenz