Biblische Geschichten

Biblische Geschichten

Sie sparen 46%

Verlagspreis:
24,00€
bei uns nur:
12,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
in 2-3 Tagen vorrätig
In den Warenkorb
Gebunden
Klöpfer & Meyer Verlag, 2017, 328 Seiten, Format: 18,9 cm, ISBN-10: 3863514580, ISBN-13: 9783863514587, Bestell-Nr: 86351458M
Verfügbare Zustände:
Neu
24,00€
Sehr gut
12,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.


Produktbeschreibung

Kurztext:

Höchste Lesezeit für Johann Peter Hebel - und seine Biblischen Geschichten! "Ich habe endlich auch die Biblischen Geschichten gelesen. Interpreten und Biographen Hebels haben oft nur ein verlegenes Schulterzucken dafür übrig, und ich Esel habe ihnen jahrelang geglaubt. Ich bitte die Literaturhistoriker inständig, dieses Fehlurteil endlich zu korrigieren und nicht noch mehr Esel von der Lektüre abzuhalten. Ich habe den Aufklärer Hebel kennengelernt." Peter Bichsel

Infotext:

Jean Paul, Goethe, Heidegger, Hesse, Ernst Bloch, Tucholsky, Canetti, W. G. Sebald, Walter Jens - und Marcel Reich-Ranicki: Sie alle lobten und verehrten ihn als großen deutschen Erzähler. Aber, um mit Gotthold Ephraim Lessing zu sprechen: "Wir wollen weniger gelobt und mehr gelesen sein!" Höchste Lesezeit also (wieder) für Johann Peter Hebel - und seine Biblischen Geschichten.

Autorenporträt:

Karl-Josef Kuschel 1948 in Oberhausen geboren, emeritierter Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, lehrt Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs, lebt in Tübingen. Zuletzt, 2013, erschien bei Klöpfer & Meyer: »Theodor Heuss,die Schoah, das Judentum, Israel. Ein Versuch«. Thomas Weiß 1961 in Karlsruhe geboren, studierte Evangelische Theologie in Bielefeld und Heidelberg, ist heute Pfarrer der Luthergemeinde in Baden-Baden. Schreibt seit vielen Jahren Lyrik und Prosa. Zuletzt, 2016, erschien bei Klöpfer & Meyer: »Oberlin, Waldersbach. Eine Begegnung«.

Rezension:

"Ein Klassiker, sehr ernst und sehr leicht zugleich." Süddeutsche Zeitung "Johann Peter Hebel oder Wie aus dem Vorsatz, Geschichten für das einfache Volk zu schreiben, Weltliteratur hervorging." Frankfurter Allgemeine Zeitung


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb