Arno Schmidt und der Kanon

Arno Schmidt und der Kanon

zum Preis von:
44,00€
Preis inkl. Mwst. versandkostenfrei
innerhalb von 24 Stunden vorrätig
In den Warenkorb
Kartoniert/Broschiert
Edition Text und Kritik, Bargfelder Bote, Sonderlieferung, 2015, 290 Seiten, Format: 14,8x21x1,5 cm, ISBN-10: 3869164417, ISBN-13: 9783869164410, Bestell-Nr: 86916441A

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

FAKE
12,95€ 6,99€

Produktbeschreibung

Diese Sonderlieferung des "Bargfelder Boten" fragt nach der Stellung Arno Schmidts im Kanon der Literatur der zweiten
Hälfte des 20. Jahrhunderts und stellt seine eigene Auseinandersetzung mit Kanonisierungen auf den Prüfstand.
Der Nobelpreis war Arno Schmidt "Stigma der Mittelmäßigkeit", die großen Autoren der Moderne strafte er fast alle mit Missachtung oder mit der Betonung seines Nicht-Verständnisses, Mitgliedschaften in Autorenvereinigungen wie der Gruppe 47 lehnte er ab. Durch Radio-Nachtprogramme und Essays zur Literatur erschrieb er sich einen eigenen Privat-Kanon.

Die Beiträgerinnen und Beiträger:
Simone Brühl, Axel Dunker, Norbert Otto Eke, Georges Felten, Jan Gerstner, Stephan Kraft, Sabine Kyora, Wolfgang Martynkewicz, Timm
Menke, Volker Mergenthaler, Alexandra Pontzen, Friedhelm Rathjen, Friederike Reents, Ralf Simon, Jan Süselbeck und Rüdiger Zymner.

Rezension:

"'Arno Schmid und der Kanon' ist ein unverzichtbares Standardwerk (...)."

Armin Eidherr, Schauerfeld, 29. Ausgabe / 2016

Autorenbeschreibung

Axel Dunker, geboren 1960, ist Professor für Neuere und neueste deutsche Literaturgeschichte und Literaturtheorie an der Universität Bremen.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb