Amstetten

Amstetten

Sie sparen 45%

Verlagspreis:
19,99€
bei uns nur:
10,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 1x vorrätig
Kartoniert/Broschiert
Sutton Verlag GmbH, Die Reihe Archivbilder, 2016, 136 Seiten, Format: 16,5x0,9x23,5 cm, ISBN-10: 3897025817, ISBN-13: 9783897025813, Bestell-Nr: 89702581M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Bushido
14,20€ 4,95€
Edda
12,27€ 4,95€
Rom
19,99€ 8,99€
Paris
16,99€ 6,99€
Irrtum!
19,99€ 6,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Amstetten liegt in jenem Kernland Österreichs, das schon vor über tausend Jahren Ostarrichi genannt wurde. Bis ins 19. Jahrhundert spielte es eine bescheidene Rolle als Marktort an der Wiener Straße. Der Bau der Westbahn markierte die Wende für Amstetten. Als Verkehrsknotenpunkt wuchs der Ort rasch zu einem Wirtschaftsstandort von überregionaler Bedeutung. 1898 wurde Amstetten zur Stadt erhoben. Den Katastrophen und Krisen der Jahre 1914 bis 1945 folgte eine mühsame Erholung. Seit den 1960er-Jahren erlebt Amstetten eine neue Phase dynamischer Entwicklung. Viele Amstettner hielten die guten und die schlechten Zeiten ihrer Stadt auf Fotos fest, die uns Einblick geben in Alltag und Festtage, in Arbeit und Freizeit, in Politisches und Privates. Dieser Bildband präsentiert rund 230 bisher großteils unveröffentlichte Fotografien aus den Jahren 1860 bis 1970. Die Autoren sind Historiker und arbeiten seit längerem zum Thema Amstetten. Christoph H. Benedikter ist Kulturmanager mit Schwerpunkt Ausstellungs- und Museumswesen. Gerhard Ziskovsky ist Professor am Ostarrichi Gymnasium Amstetten und vielen durch seine historischen Veröffentlichungen bekannt.


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb