Aber heb mol an Luftzug

Aber heb mol an Luftzug

Sie sparen 46%

Verlagspreis:
12,90€
bei uns nur:
6,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Schwäbische Gedichte

Restposten, nur noch 1x vorrätig
Gebunden
Silberburg-Verlag, 2012, 104 Seiten, Format: 12,5x1,6x19,4 cm, ISBN-10: 3842511906, ISBN-13: 9783842511903, Bestell-Nr: 84251190M
Für diesen Artikel bieten wir eine Vorschau an:
Verfügbare Zustände:
Sehr gut
6,99€
eBook
4,99€
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Dickicht
16,95€ 8,99€

Produktbeschreibung

Infotext:

Neue schwäbische Gedichte eines der bekanntesten Vertreter neuerer schwäbischer Dialektliteratur. Gedichte um Stimmungen, Lebenserfahrungen, Kinderreime, philosophische Fragestellungen und um die Natur sowie elegante schwäbisch-englische Jazzgedichte sind in diesem Band versammelt. Peter Schlacks Gedichte sind ein Paradebeispiel dafür, wie Mundart jene unsagbare Räume öffnen kann, die der Hochsprache verschlossen bleiben. Gemüts- und Gedankenbewegungen finden Ihre präzise Abbildung in musikalischen Sprachbildern, die mal luftig, mal melancholisch aber stets eindrücklich sind, wie wenn dem toten Freund erinnert wird: AMMA TOTA FRAEND Manchsmòl het-e daene lange Sätz gern schneller zua amma End brenga wella Vor lauter Ogeduld Ets lern-e Geduld wenn-e dr äbbas zom Vrzehla het

Autorenbeschreibung

Peter Schlack, Jahrgang 1943, gehörte in den Siebzigerjahren als Autor und Verleger zu den Begründern der 'neuen Mundart' in Schwaben. Seit damals hat er mehr als ein Dutzend Bände mit Gedichten und Kurzprosa sowie mehrere Tonträger veröffentlicht. Seine Arbeiten als bildender Künstler werden in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt.