76

76

Sie sparen 53%

Verlagspreis:
19,00€
bei uns nur:
8,99€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Restposten, nur noch 1x vorrätig
Halbleinen
Berenberg, 2010, 142 Seiten, Format: 23 cm, ISBN-10: 3937834397, ISBN-13: 9783937834399, Bestell-Nr: 93783439M
Zustand des Artikels: Sehr gut
Details zum Zustand: Hierbei handelt es sich um unbenutzte Bücher mit leichten Lager- und Transportschäden (angestoßenen Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt oder ähnlichem) die nicht mehr als neuwertig gelten, sich ansonsten aber in tadellosem Zustand befinden. Diese Bücher sind mit einem Stempelaufdruck am unteren Buchschnitt als solche markiert. Sie waren nie in Privatbesitz und werden von Buchhändlern und Verlagen gesammelt. Diese Bücher kaufen wir dann palettenweise bei Verlagen und Großhändlern ein, was uns die günstigen Preise für Sie ermöglicht.

Wir verkaufen keine Bücher mit fehlenden Seiten bzw. CDs! Alle Artikel werden von uns überprüft. Verschickt werden nur Artikel, die den Zuständen 'gut' bis 'sehr gut' entsprechen. Auch wir lieben Bücher und verkaufen nur Ware, die wir uns auch selbst ins Regal stellen würden.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Wahn
16,99€ 0,99€
Mr. Gwyn
22,00€ 5,99€

Produktbeschreibung

Kurztext:

"76" vereint auf ergreifende Weise biographisches und literarisches Erzählen. Die Protagonisten dieser Erzählungen haben ein gemeinsames biographisches Merkmal: Alle sind ohne ihre Eltern aufgewachsen, die zwischen 1976 und 1983, also in den Jahren der Militärdiktatur, verhaftet, verschwunden, gefoltert und ermordet wurden. Daher der lakonische Titel. Die Geschichten spielen in der Gegenwart, aber die Vergangenheit, eine für das heutige Argentinien nach wie vor traumatische und unvergessene Periode, bildet ungenannt den unübersehbaren Hintergrund.

Infotext:

Die Menschen in diesen Erzählungen haben eines gemeinsam: Alle sind sie ohne ihre Eltern aufgewachsen, die zwischen 1976 und 1983, in den Jahren der Militärdiktatur, "verschwunden" sind, wie die vielsagende Bezeichnung lautet, die für das Bewusstsein der modernen Argentinier von überragender Bedeutung ist. All diese Geschichten spielen in der Gegenwart, aber die Vergangenheit, eine traumatische, unvergessene Zeit, bildet den unübersehbaren Hintergrund. Kinder, Lastwagenfahrer, Enkel, Großmütter - alle leben sie ihr mehr oder weniger unspektakuläres Leben. Und dennoch bestimmt der Schatten der Vergangenheit ihre Gegenwart, manchmal ohne dass sie es merken. Durch die kunstvoll unprätentiöse Prosa dieses jungen Autors werden sie verwoben zu Gestalten einer großen Geschichte, zur Fiktion, die vom realen Drama der Vergangenheit lebt.

Autorenbeschreibung

Félix Bruzzone wurde 1976 in Buenos Aires geboren. Drei Monate vor seiner Geburt verschwand sein Vater, drei Monate danach seine Mutter. Er wurde von der Tageszeitung "Clarin" zu einem der zehn wichtigsten Autoren des vergangenen Jahrzehnts ernannt. Zusammen mit Hernán Vanoli leitet er den Verlag Tamarisco in Buenos Aires.