111 Gründe, Edward Snowden zu unterstützen

111 Gründe, Edward Snowden zu unterstützen

zum Preis von:
9,95€
Preis inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten
nicht lieferbar

Eine Hommage an den wichtigsten Whistleblower der Welt

Kartoniert/Broschiert
Schwarzkopf & Schwarzkopf, 111 Gründe, 2014, 264 Seiten, Format: 13,4x18,5x2,1 cm, ISBN-10: 3862653765, ISBN-13: 9783862653768, Bestell-Nr: 86265376A

Sie möchten informiert werden, wenn dieser Artikel wieder lieferbar ist? Dann nutzen Sie unseren Info-Service per E-Mail. Sobald dieser oder ein Artikel in der selben Kategorie wieder lieferbar ist, erhalten Sie eine Nachricht.

Reduzierte Artikel in dieser Kategorie

Emo
14,90€ 5,99€

Produktbeschreibung

Als der ehemalige CIA-Mitarbeiter und Computerexperte Edward Snowden zwischen dem 1. und 6. Juni 2013 den GUARDIAN-Reportern Glenn Greenwald und Ewen MacAskill sowie der Filmerin Laura Poitras diverse Geheimdokumente und ein ausführliches Interview gab, trat er damit eine Lawine los, deren Auswirkungen die Weltpolitik und das Leben jedes Einzelnen bis heute beeinflussen.

Snowden enthüllte, dass der US-Auslandsgeheimdienst NSA (National Security Agency) gemeinsam mit den britischen Kollegen vom GHQC (Government Communications Headquarters) seit spätestens 2007 verdachtsunabhängig Daten der Telekommunikation und aus dem Internet sammelte und sammelt. Jeder einzelne Bürger in unzähligen Ländern, auch in Deutschland, war und ist davon betroffen. Die Enthüllungen lösten weltweites Entsetzen aus. Und bis heute kommen täglich neue Details ans Licht. Snowden hingegen musste nach seinen Enthüllungen untertauchen und versteckt sich in Russland. Bis heute ist nicht klar, ob und wann er jemals wieder in seine Heimat zurückkehren kann und was dann mit ihm geschieht.

Marc Halupczok beleuchtet das Phänomen Edward Snowden näher. Ist er ein moderner Held oder ein Verräter? Ein Wohltäter, dem es um das Gemeinwohl und sein Gewissen geht? Oder ein nach Öffentlichkeit strebender Nerd? Wie konnte aus dem blassen, von seinen früheren Nachbarn als "netter Junge" beschriebenen Computerfreak einer der meistgesuchten Menschen der Welt werden? Welche beruflichen und familiären Hintergründe führten dazu, dass Snowden diesen mutigen Schritt machte und dabei alles aufs Spiel setzte? Und welchen Einfluss haben Snowdens Enthüllungen auf unseren Alltag?

Leseprobe:

"Es passierte am Hof der persischen Könige, im Senat von Rom, am Abendbrottisch von Jesus Christus oder im Umfeld von Karl dem Großen. Der Mensch scheint grundsätzlich Gefallen daran zu finden, Heimlichkeiten auszuplaudern, hochgestellte Persönlichkeiten ans Messer oder gleich ans Kreuz zu liefern. Sei es, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, oder zum Wohle der Gemeinschaft. Edward Snowden ist nur ein weiterer Name auf einer langen, prominent besetzten Liste. Und doch ist der US-Amerikaner etwas Besonderes. Denn kaum ein Whistleblower erhielt zu Lebzeiten so viel Aufmerksamkeit wie er. Außer wenigen Eingeweihten weiß niemand, wie viel Zündstoff sich noch in den Unterlagen befindet, von denen bisher nur ein Bruchteil veröffentlich wurde. Und gemessen an dem Wirbel, den die bisher publizierten Dokumente verursacht haben, dürfte nicht wenigen einflussreichen Persönlichkeiten der Angstschweiß auf der Stirn stehen. Judas brachte einen Heiland zu Fall, Brutus immerhin noch einen einflussreichen Staatsmann aus Rom. Snowden könnte ganze Staatssysteme in den Abgrund reißen."Marc Halupczok

Autorenbeschreibung

Marc Halupczok - Jahrgang 1975, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als Journalist und Buchautor in Braunschweig. Neben politischen und historischen Themen schreibt er über Musik (Fachgebiet Heavy Metal), verfasste mehrere Biografien über Musiker und Schauspieler und veröffentlicht unter dem Pseudonym Till Burgwächter satirische Glossen zu verschiedenen Themen. Pro Jahr absolviert er 50 Lesungen und mehr. Und nein, er möchte nicht nach Berlin ziehen!


Artikelbild
Artikel

zum Preis von
(Preis inkl. Mwst.)

Zum Warenkorb